1. Startseite
  2. Panorama

Cyber-Attacke auf russische Raumfahrtagentur

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Utz

Kommentare

Hacker-Angriff auf russische Raumfahrtagentur
Die Hompage von Russlands Raumfahrtagentur wurde wohl gehackt. (Symbolfoto) © Sebastian Gollnow / dpa

Hacker haben es wohl auf Russlands Raumfahrtagentur abgesehen – nicht der erste Cyber-Angriff im Zuge des Ukraine-Kriegs.

Moskau – Die Website der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos ist offenbar Ziel von Cyber-Attacken geworden. Das bestätigte der Leiter des zugehörigen Pressedienstes, Dmitry Trugovets, am Mittwochabend der Nachrichtenagentur RIA. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge handelte es sich um DDos-Angriffe. Das berichtet unter anderem die israelische Zeitung Jerusalem Post und das russische Exil-Medium Nexta.

Möglicherweise stehen die Cyber-Angriffe im Zusammenhang mit Veröffentlichungen von Roskosmos am Dienstag. Die Raumfahrtagentur hatte Satellitenbilder von Nato-Kommandozentralen und dem Gebäude in Madrid, in welchem der Nato-Gipfel stattfindet.

News zum Ukraine-Krieg: Anonymous mit zahlreichen Cyber-Attacken

Im Zuge des Ukraine-Kriegs gab es schon zahlreiche Cyber-Attacken, vor allem von der Gruppe Anonymous. Beispielsweise wurden Daten von 120.000 russischen Soldaten veröffentlichtdie Server der russischen Zentralbank angegriffen und das russische Fernsehen gekapert. Hinzu kam kürzlich ein Hackerangriff auf das Innenministerium von Belarus. Machthaber Alexander Lukaschenko gilt als Verbündeter von Wladimir Putin. Kürzlich vermeldete Anonymous den neuesten Coup gegen die Kreml. (tu)

Auch interessant

Kommentare