1. Startseite
  2. Panorama

ESC 2022: Ukraine ist klarer Favorit - doch was passiert danach?

Erstellt:

Von: Diana Rissmann

Kommentare

Es gilt nahezu als sicher: Den ESC 2022 in Turin wird die Rap-Folk-Band „Kalush Orchestra“ aus der Ukraine gewinnen.

Kassel/Kiew/Turin - Das beim Eurovision Songcontest (ESC) nicht immer das beste Lied gewinnt, sondern die Stimmen oft politisch motiviert verteilt werden, ist kein Geheimnis. Mit der weltweiten Solidaritätswelle für die Ukraine nach dem Angriffskrieg Russlands am 24. Februar sind sich viele sicher: in diesem Jahr wird die Ukraine als ESC-Teilnehmer in Turin gewinnen.

Das Lied „Stefania“ der ukrainischen Rap-Folk-Band „Kalush Orchestra“ ist bereits jetzt auf Youtube unter den ESC-Beiträgen klarer Favorit. Auch aus Sicht der Buchmacher ist den Ukrainern der Grand-Prix-Sieg dieses Jahr ziemlich sicher, berichtet die Deutsche Presse-Agentur (dpa). Das Lied des ukrainischen Rappers ist eigentlich eine Hommage an seine Mutter, ist aber seit der Zuspitzung des Ukraine-Konflikts mehr und mehr zu einer Art Hymne für das vom Krieg verwüstete Land geworden. „Viele Menschen interpretieren den Song inzwischen so, als ob die Ukraine eine Mutter wäre. Er ist vielen Menschen dort sehr ans Herz gewachsen“, sagt Oleh Psiuk, Rapper und Frontmann der Band gegenüber Euronews.

Bisherige ESC-Siege der Ukraine
2004Sängerin Ruslana Lyzhichko mit dem Song Wild Dances
2016Sängerin Jamala mit dem Song 1944

ESC 2022 in Turin: Ukrainische Band will politische Botschaft senden

Zudem will die Band beim ESC in Turin eine zusätzliche politische Botschaft in die Welt senden: „Wir zeigen, dass die ukrainische Kultur und Zugehörigkeit existieren“, sagt Psiuk im Euronews-Interview. Ziel sei es, die ukrainische Musik in ganz Europa bekannt zu machen. „Wir müssen so nützlich wie möglich sein“, sagt Psiuk in einem Spiegel-Interview und berichtet über den Druck der Verantwortung, die auf ihm und seiner Band lastet. Eingeplant ist die Band zum ersten Halbfinale am 10. Mai.

Die Band Kalush Orchestra tritt trotz Krieg im eigenen Land für die Ukraine beim ESC 2022 in Turin an - sie wollen damit eine politische Botschaft senden. (Archivbild)
Die Band Kalush Orchestra tritt trotz Krieg im eigenen Land für die Ukraine beim ESC 2022 in Turin an - sie wollen damit eine politische Botschaft senden. (Archivbild) © picture alliance/dpa/UAPBC/ESC | Maxim Fesenko

Was passiert, wenn die Ukraine den ESC 2022 gewinnt?

Doch was passiert, wenn die Ukraine den ESC 2022 tatsächlich gewinnt? Laut den Regeln des Gesangswettbewerbs müsste der ESC im Jahr darauf dann im Land des Gewinners abgehalten werden. Aktuell also in einem potenziellen Kriegsgebiet.

Die ESC-Veranstalter wollen sich auf Anfrage der dpa in diesem Punkt noch nicht festlegen. „Es ist zu früh, über den ESC-Gastgeber vom nächsten Jahr zu spekulieren“, erläuterte ein Sprecher der Europäischen Rundfunkunion EBU in Genf. „Wir konzentrieren uns darauf, im Mai in Turin drei fantastische (Halbfinal- und Final-)Shows zu produzieren, dann werden 40 Länder um den Sieg kämpfen.“

Wenn ein Teilnehmer den ESC gewinne, spreche man in den Wochen und Monaten danach über alle Anforderungen und Zuständigkeiten, die mit der Gastgeberrolle zu tun hätten. Das ESC-Finale findet am Samstag (14. Mai) statt - hier können Sie den ESC live im TV und im Live-Stream verfolgen. (dir mit dpa)

Auch interessant

Kommentare