1. Startseite
  2. Panorama

Trigema-Juniorchef lässt „Polohemd-Automaten“ entwickeln: Ersatz für Näherinnen

Erstellt:

Von: Sina Alonso Garcia

Kommentare

Trigema Co-Chef Wolfang Grupp Junior neben einer Näherin an einer Maschine
Trigema Co-Chef Wolfgang Grupp Junior will in Zukunft auf einen Automaten setzen, der Polohemden herstellen und damit Näherinnen ersetzen kann. © IMAGO / Panthermedia / Bernd Weißbrod/dpa (BW24-Collage)

Automatisierte Prozesse sind in vielen Wirtschaftszweigen Standard. Auch der Trigema Co-Chef Wolfgang Grupp Junior will jetzt auf Technik statt auf Personal setzen.

Burladingen - Trigema-Co-Chef Wolfgang Grupp Junior träumt von einem „Polohemd-Automaten“, der innerhalb von einer Minute ein Hemd anfertigen kann. Das Projekt steckt schon in der Entwicklung und kostet eine halbe Million Euro.
Wie Trigemas Juniorchef jetzt mit Polohemd-Automaten durchstarten will, verrät BW24*.

Wie Wolfgang Grupp Junior erklärte, gebe es in Burladingen nicht genug Näherinnen und Näher. Noch bestehe zwar kein Personalengpass, jedoch müsse man das Thema „rechtzeitig angehen“. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare