+
Löscharbeiten in Morogoro.

Unglück

Trauer in Tansania

Bei der Explosion eines Tanklastwagens in Tansania kommen 68 Menschen ums Leben.

Bei der Explosion eines Tanklastwagens sind in Tansania mindestens 68 Menschen umgekommen. Nach dem Unfall am Samstag in Morogoro seien mehrere Menschen in einem Krankenhaus ihren Wunden erlegen, teilte die Klinik am Sonntag mit. Morogoro liegt etwa 180 Kilometer westlich der Hafenstadt Daressalam.

Der Tanklastwagen sei aus Daressalam unterwegs gewesen, als er in der Region Morogoro umkippte, sagte ein Augenzeuge. Die genaue Ursache des Unfalls war zunächst unklar. Daraufhin kamen demnach viele Menschen zu dem Lastwagen, um auslaufendes Benzin abzuzapfen. Dann sei das Fahrzeug explodiert.

Präsident John Magufuli drückte den Familien der Opfer sein Beileid aus. Er rief noch am Samstag drei nationale Trauertage aus. Am Sonntag würden die Beerdigungen der Opfer beginnen, teilte die Bezirksverwaltung von Morogoro mit.

In Tansania und vielen anderen afrikanischen Ländern kommt es wegen schlechter Straßen und kaum gewarteter Fahrzeuge immer wieder zu derartigen schweren Verkehrsunfällen. Im Mai etwa starben im Niger in Westafrika bei der Explosion eines Tanklastwagens mindestens 58 Menschen, im Juli kam es zu einem ähnlichen Unglück im Nachbarland Nigeria mit rund 50 Toten. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion