Kanada

500 Skiurlauber durch Schlammlawine eingeschlossen

In Westkanada sitzen 500 Skitouristen fest, nachdem eine Schlammlawine die Zufahrtsstraße zu ihrem Resort verschüttet hat.

Durch eine Schlammlawine sind rund 500 Touristen in einem westkanadischen Skiresort eingeschlossen worden. Nach starken Regenfällen wurde ein rund ein Kilometer langer Abschnitt der Zugangsstraße zu dem Sasquatch Mountain Resort mit Schlamm zugeschüttet, wie das Verkehrsministerium der Provinz British Columbia am Sonntag mitteilte. Das Freiräumen der Straße könne fünf bis sechs Tage dauern.

Das Resort liegt etwa hundert Kilometer östlich der Großstadt Vancouver. Die Resortmanagerin Shelby Lim sagte dem Sender CBC, die Touristen könnten den Ort aber mit Hubschraubern verlassen. Dafür müssen sie 150 kanadische Dollar (rund hundert Euro) pro Person bezahlen. Die Mehrheit der Urlauber beschloss laut Lim jedoch, in dem Resort zu bleiben, bis die Straße frei ist. (afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare