+
23 Jahre nach Kindermord nimmt Polizei Verdächtigen fest

Litauen

1,5 Tonnen Haschisch beschlagnahmt

Den Polizeibehörden in Litauen gelingt ein Coup. Sie beschlagnahmen Haschisch im Wert von rund 20 Millionen Euro.

Bei der Kontrolle eines Lastwagens hat die litauische Polizei an der Grenze zu Lettland Haschisch mit einem Schwarzmarktwert von 20 Millionen Euro beschlagnahmt. Die 1,5 Tonnen Rauschgift seien in einem Lastwagen entdeckt worden, der auf dem Weg von Litauen nach Russland war. Wie die Behörden am Mittwoch mitteilten, war das in 335 Pakete gepresste Haschisch in Hohlräumen unter dem mit Mineralwasser beladenen Sattelauflieger versteckt. Zwei Litauer und ein Weißrusse wurden festgenommen.

Die Ermittlungen, bei denen der Vertriebsweg und das Netzwerk der Drogenschmuggler aufgedeckt worden seien, dauerten nach Angaben von Polizeichef Linas Pernavas rund sechs Monate. Litauen sei demnach ein Transitland für die von Marokko nach Russland transportierten Drogen, sagte er litauischen Medienberichten zufolge. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion