Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der verunglückte Arbeiter konnte von den Rettern nur noch tot aufgefunden werden.
+
Der verunglückte Arbeiter konnte von den Rettern nur noch tot aufgefunden werden.

Tödlicher Arbeitsunfall

Mann stürzt in die Tiefe – Unglück auf Baustelle endet tragisch

  • Dario Teschner
    VonDario Teschner
    schließen

Auf einer Baustelle ereignete sich ein schlimmes Drama. Ein Arbeiter stürzte ab und wurde unter Trümmern begraben. Die Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Paderborn – Auf einer Hochbaustelle in NRW hat sich der tödliche Unfall zugetragen. Ein 59-jähriger Bauarbeiter war am Dienstagvormittag mit der Montage vorgefertigter Betontreppen beschäftigt. Auf einmal stürzte das oberste Treppenelement aus der vierten Etage ab. Sein 57-jähriger Kollege konnte sich gerade noch an einer Betonkante festhalten. Doch der andere Mann stürzte bei dem Arbeitsunfall in Paderborn in die Tiefe und wurde unter den Trümmerteilen begraben, wie owl24.de* berichtete. Er konnte nur noch tot geborgen werden. Die Polizei ist nun dabei die Unglücksursache zu ermitteln.   

*Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare