Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sommerhitze - Tiere im Wildpark Poing
+
Bär beim Baden

Natur

Kampf endet mit dem Tod: Bär in Kanada von Ziege getötet

  • VonLucas Maier
    schließen

Ein scheinbar ungleicher Kampf: Ziege gegen Bär. Doch es kommt anders als gedacht. In Kanada überlebt ein Grizzlybär den Kampf mit einer Bergziege nicht.

Field - Schroffe Felsen, karges Hochland und unberührte Natur: So schön das Hinterland in Kanada mit seiner üppigen Natur- und Tierwelt auch seien mag - so brutal ist auch so manches Naturschauspiel, das sich dort bietet. Am 4. September fand ein Wanderer dort die sterblichen Überreste eines Grizzlybären. Eine anschließende Autopsie ergabt, dass der weibliche Bär von einer Bergziege getötet wurde.

Wahrscheinlich griff der Bär diese kurz vor seinem Tod an. Der 70 Kilogramm schwere Bär wurde tot in der Nähe des Burgess Passes in der Nähe von Field (Britisch Columbia) gefunden. Der Pass befindet sich im kanadischen Yoho-Nationalpark in den Rocky Mountains.

Grizzlybär tot aufgefunden: Bergziege wohl für Tod von Bären verantwortlich

Die forensische Autopsie des Bären ergab, dass eine Bergziege ihn mit ihren Hörnern erstach. Es finden sich entsprechende Verletzungen in der Achselhöhle und dem Hals des Grizzlybären. Der Bär wurde noch am Tag seines Auffindens von der Fundstelle ausgeflogen. Es wurde befürchtet, dass der Leichnam des Bären weitere Raubtiere anlockt.

Die Verteidigungsstrategie einer Bergziege wäre, sich mit ihren scharfen Hörnern zu verteidigen.

David Laskin (Wildtierökologe Parks Canada) gegenüber dem Guardian.

Grizzlybären konzentrieren sich bei ihren Angriffen auf Kopf, Nacken und Schultern des Opfers, sagte David Laskin, ein Wildtierökologe von Parks Canada gegenüber dem Guardian.

Tod durch Ziege: In Kanadas Hinterland treffen Bären und Ziegen häufiger aufeinander

Dass Grizzlybären Bergziegen angreifen, um diese als Beute zu verspeisen, ist laut Laskin keine Seltenheit. Bären fanden auch bereits in der Vergangenheit durch Bergziegen den Tod. Dokumentationen seien jedoch sehr selten, so der Ökologe.

Bergziegen, welche in Deutschland auch als Schneeziegen bekannt sind, können ein Gewicht von bis zu 125 Kilogramm erreichen. Ihre schwarzen Hörner werden bis zu rund 30 Zentimeter lang. Die meiste Zeit bewegen sich die Ziegen auf Berghängen. Das unwegsame Gelände gibt ihnen einen etwaigen Vorteil gegenüber potenziellen Angreifern, wie dem Grizzlybären. (Lucas Maier)

Erst vor kurzem wurde die Region British Columbia von verherrenden Waldbränden heimgesucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare