Pony mit langen Haaren und unbehandelten Hufen in Lorca.
+
Tierquälerei in Murcia: Das Pony aus dem illegalen Zoo in Lorca konnte kaum laufen wegen der unbehandelten Hufe.

Tiermisshandlung in Spanien

Tierquälerei in Murcia: Illegaler Zoo mit 572 Tieren ausgehoben

Die Guardia Civil hat 572 Tiere auf einer Finca in Lorca in der Region Murcia befreit. Die Tiere wurden unter elenden Bedingungen gehalten. Unter ihnen befanden sich auch Arten, die unter Schutz stehen.

Lorca – Die Guardia Civil hat in Lorca in der Region Murcia* einen illegalen Zoo mit 572 Tieren ausgehoben. Sie wurden unter elenden Bedingungen gehalten*, wie costanachrichten.com berichtet. Der 62-jährige Besitzer wurde wegen Verstoßes gegen Spaniens* Tierschutzgesetz und Tierquälerei verhaftet.

Haustiere wie Pferde, Hunde, Katzen, Kaninchen, Minischweine und jede Menge Vögel wurden in verdreckten, viel zu kleinen Käfigen gehalten, ebenso geschützte Arten wie maurische Landschildkröten und Turteltauben sowie Exoten wie Mönchs- und Halsbandsittich. Wenn überhaupt, stand ihnen nur verfaultes Fressen und mit Algen versetztes Wasser zur Verfügung. Alle Tiere wurden befreit, aufgepäppelt und von Parasiten befreit. Inzwischen sind bereits 242 adoptiert worden.* costanachrichten.com ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare