Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Mercedes-Stern ist an der Mercedes Benz-Hauptniederlassung in Untertürkheim zu sehen.
+
Auch das Stammwerk der Daimler AG leidet unter der Umstrukturierung und der Bedrohung durch China.

Bedrohung durch China

„Tesla sollte uns eine Warnung sein“: Betriebsratschef prangert Daimlers größte Schwäche an

  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Bei Daimler stehen die Zeichen auf Veränderung. Der Konzern setzt auf E-Autos und lässt Verbrenner in China bauen - der Betriebsratschef kritisiert das Vorgehen.

Stuttgart - Der Autobauer Daimler aus Stuttgart stellt die Produktion immer deutlicher auf die E-Mobilität um. Der Konzern will den Verbrenner jedoch nicht aufgeben, sondern in Zukunft in China produzieren lassen. Vor allem das Geschäft mit Luxusautos boomt in China, während die Mitarbeiter in Deutschland um ihre Jobs fürchten müssen. Betriebsratschef Michael Brecht kämpft seit Langem für den Erhalt der Arbeitsplätze in den Daimler-Werken in Berlin und Untertürkheim. Er fordert eine Umschulung der Mitarbeiter und kritisiert, dass Daimler die Entwicklung neuer Technologien immer mehr in fremde Hände gebe. Im Gegensatz dazu entwickelt der US-Konkurrent Tesla viele Komponenten selbst. Laut Brecht sollte das eine Warnung für Daimler sein.

Wie BW24* berichtet, prangert der Betriebsratschef Daimlers größte Schwäche an - „Tesla sollte uns eine Warnung sein“.

Die Daimler AG baut im Zuge der Umstrukturierung auf die E-Mobilität Tausende Stellen an mehreren Standorten ab (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare