1. Startseite
  2. Panorama

Tanken soll billiger werden: Niederlande senken Spritpreise

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nederland («Niederlande») steht auf einem Schild an der Grenze zwischen den Niederlanden und Deutschland.
Die niederländische Regierung will die Spritpreise im Land ab April deutlich senken (Symbolbild). © Friso Gentsch/dpa

In den Niederlanden soll tanken wieder günstiger werden. Die niederländische Regierung plant jetzt eine Spritpreisbremse für Benzin und Diesel ab dem 1. April.

Den Haag – In weiten Teilen von Europa werden fast täglich neue Preisrekorde für Benzin und Diesel aufgestellt. Die Fahrt zur Tankstelle wird aktuell nicht nur in Deutschland für viele Autofahrer zur finanziell schmerzhaften Erfahrung. In den Niederlanden sind die Preise für Benzin und Diesel sogar noch höher, als in Deutschland. Dem will die niederländische Regierung nun mit einer Spritpreisbremse ab 1. April entgegenwirken. Die Frage ist: Wird so tanken in den Niederlanden für deutsche Autofahrer interessant?
24RHEIN* zeigt, wie die Spritpreise in den Niederlanden sinken sollen.

Am 14. März kostet der Liter Superbenzin in den Niederlanden durchschnittlich 2,46 Euro, Diesel kostet 2,34 pro Liter. Damit gehört das NRW*-Nachbarland derzeit zu den teuersten Tank-Ländern in Europa. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare