Das Porsche Logo ist vor einem Gebäude des Automobilherstellers zu sehen.
+
Die Porsche AG erholt sich schneller als Daimler, BMW & Co. von der Corona-Pandemie. Die Verkaufszahlen stiegen zuletzt wieder deutlich an.

Verkäufe trotz Corona

Die Krise verschont Porsche - während Daimler, BMW & Co. bluten mussten

  • Valentin Betz
    vonValentin Betz
    schließen

Porsche kämpfte wie andere Fahrzeughersteller auch mit der Corona-Pandemie. Doch im Gegensatz zu Daimler, BMW & Co. holt der Sportwagenhersteller den Rückstand gegen Jahresende auf.

Stuttgart - Fahrzeughersteller wie die Porsche AG sind in diesem Jahr doppelt belastet. Auf der einen Seite müssen sie den Umstieg zur E-Mobilität meistern. Auf der anderen Seite sorgte die weltweite Corona-Pandemie zusätzlich für drastische Umsatzeinbußen. Doch offenbar hat die Krise nicht allen Autobauern gleich geschadet.

Wie BW24* berichtet, geht die Krise an Porsche spurlos vorbei, während Daimler, BMW & Co bluten mussten. Die Verkäufe des Sportwagenherstellers aus Stuttgart haben sich zuletzt rasch wieder erholt.

Die Porsche AG setzt im Gegensatz zu anderen Fahrzeugherstellern in Zukunft nicht ausschließlich auf E-Autos. Stattdessen entwickelt der Sportwagenhersteller auch andere Antriebsarten (BW24* berichtete). (*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare