1. Startseite
  2. Panorama

Hunderte Menschen bei Eröffnung von Döner-Bude – aus diesem Grund

Erstellt:

Kommentare

Imbiss-Eröffnung von Rapper Massiv
Die Eröffnung einer Döner-Bude in Stuttgart sorgt für großen Andrang. © Andreas Rosar/dpa

Stuttgart - Die Eröffnung einer Döner-Bude hat am Wochenende für einen Polizeieinsatz gesorgt. Der Laden gehört dem Rapper Massiv, der am ersten Tag ein besonderes Angebot macht.

Die Eröffnung einer Döner-Bude hat im Stuttgarter Stadtteil Ost für einen Polizeieinsatz gesorgt. Grund dafür ist der Ansturm von hunderten Kunden. Diese stehen nicht nur stundenlang an, weil sie einen Döner für einen Cent haben möchten, sondern weil der Laden von einem Berliner Rapper namens Massiv geleitet wird. Seit letztem Jahr hat der 39-Jährige daher einen mutigen Schritt gewagt und mehrere Döner-Buden im ganzen Land eröffnet. Der Name des Franchises – „Babas Döner“. Weil der Rapper über die sozialen Medien auch noch groß Werbung für die Eröffnung macht, wird mit einem gewaltigen Ansturm gerechnet. Wie der Einsatz der Polizei verläuft, verrät HEIDELBERG24*.

Die Filialen in Berlin und Offenbach sind bereits geöffnet und ziehen gerade jüngere Menschen an, die zudem noch Fans von Massiv sind. Das hat man auch bei der Eröffnung des neuen Ladens in Stuttgart bemerkt. In Offenbach gibt es bei der Eröffnung sogar einen gewaltigen Andrang. Dieses Mal ist die Polizei Stuttgart aber vorgewarnt und mit zahlreichen Beamten vor Ort. (dh) HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare