Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Zug steht auf einem Gleis am Stuttgarter Hauptbahnhof.
+
Stuttgart 21: Der alte Kopfbahnhof hatte 16 Gleise. Der neue Tiefbahnhof kommt mit nur 8 Gleisen wohl an seine Leistungsgrenze.

Zusätzliche Station nötig?

„Stuttgart 21“-Debakel: Bahnhof schon bei Eröffnung 2025 an „Grenze der Leistungsfähigkeit“

  • Valentin Betz
    VonValentin Betz
    schließen

Ende 2025 soll das Projekt „Stuttgart 21“ endgültig fertig sein. Doch schon vor der ersten Zugfahrt treten erneut Probleme am neuen Tiefbahnhof zutage.

Stuttgart - Das Megaprojekt Stuttgart 21 ist viel diskutiert und umstritten. Immer wieder gab es Probleme beim Bau des neuen Tiefbahnhofs und der dazugehörigen Strecken. Zwar soll es bei der Inbetriebnahme 2025 bleiben, aber einen harten Rückschlag gibt es. Die Hammer-Nachricht: Schon bei seiner Eröffnung wird „Stuttgart 21“ die „Grenze der Leistungsfähigkeit“ erreichen, berichtet BW24*.

Das Megaprojekt Stuttgart 21 ist umstritten. Kritiker halten es für zu teuer und ineffektiv (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare