Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sturm auf US-Kapitol
+
Ein Demonstrant vor dem US-Kapitol.

USA

Sturm auf US-Kapitol: Anhänger von Donald Trump erhält bislang härteste Strafe

  • Tobias Utz
    VonTobias Utz
    schließen

Der Sturm auf das US-Kapitol im Januar endete im Chaos. Weiterhin wird die Rolle von Donald Trump untersucht. Nun wird ein Anhänger verurteilt.

Washington D.C. – In den USA wurde die bislang härteste Strafe gegen eine Unterstützerin oder einen Unterstützer des ehemaligen Präsidenten Donald Trump verhängt. Scott Palmer wurde zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Er war unter anderem beim Sturm auf das US-Kapitol Anfang des Jahres beteiligt. Videoaufnahmen zeigten Palmer, wie er einen Feuerlöscher und Bretter auf einen Beamten der Polizei warf.

Im Vergleich zu anderen Demonstrantinnen und Demonstranten hatte es Palmer nicht in das Gebäude des Kapitols geschafft. Zuvor hatten Polizeibeamte den 54-Jährigen unter anderem mit Pfefferspray gestoppt.

Sturm auf das US-Kapitol: Scott Palmer zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt

Palmer hatte vor Gericht einen Antrag bezüglich mildernder Umstände eingereicht. Darin hieß es, dass er eine schwere Kindheit hatte. Teil davon war eine handschriftliche Entschuldigung. Richterin Tanya Chutkan ließ sich davon allerdings nicht beeindrucken. Im Brief hatte Palmer beteuert, dass Donald Trump ihn zum Sturm auf das US-Kapitol verleitet habe.

Palmers Akte ist eine von mehr als 700 Fällen, in welchen Personen aufgrund des Angriffes auf das Kapitol angeklagt wurden. Dabei unterscheiden sich die Anklagepunkte massiv.

Kürzlich wurden zudem Gruppenchats bekannt, die neues Licht auf die Rolle Donald Trumps beim Sturm auf das Kapitol werfen. Damit beschäftigt sich unter anderem ein Untersuchungsausschuss. (tu/AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare