Spanien

Spanier tötet Ex-Frau, Ex-Schwiegermutter und Ex-Schwägerin

Die Tat ereignet sich in dem Ort Valga in der galizischen Provinz Pontevedra.

In Nordspanien hat ein Mann seine Ex-Frau, seine Ex-Schwiegermutter und seine Ex-Schwägerin getötet und sich dann selbst der Polizei gestellt. Die Tat ereignete sich Medienberichten zufolge in dem Ort Valga in der galizischen Provinz Pontevedra. Nach der Tat sei der 41-Jährige in seine Wohnung in der 20 Kilometer entfernten Gemeinde Ames zurückgekehrt und habe von dort die Polizei verständigt. Beamte hätten ihn daraufhin in eine Station der Guardia Civil gebracht. Zunächst hatte es geheißen, der Mann sei selbst in die Polizeistation gefahren. 

Der Spanier habe gestanden, die drei 39, 59 und 27 Jahre alten Frauen erschossen zu haben, berichtete die Zeitung „El País“ am Montag unter Berufung auf Ermittlerkreise. Der Mann fuhr demnach am Morgen zum Haus seiner Ex, mit der er zwei Kinder hat. Zu diesem Zeitpunkt waren auch die Mutter und die Schwester der Frau im Haus, um die vier und acht Jahre alten Kinder zur Schule zu bringen. 

Ein Nachbar habe die Schüsse gehört und sei zum Tatort geeilt, um die Kinder in Sicherheit zu bringen, hieß es weiter. Die Hintergründe der Tat blieben zunächst unklar. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion