1. Startseite
  2. Panorama

Spanien: Strände verlieren Sand - Küsten kämpfen gegen Erosion

Erstellt:

Von: Judith Finsterbusch

Kommentare

Der kaum noch existente Strand Deveses (Alicante) nach dem Sturmtief Gloria.
Bis an die Häuser heran reichen die Wellen bei stürmischer See an erosionsgeschädigten Stränden in Spanien. © Ángel García

An vielen Stränden in Spanien verschwindet regelmäßig der Sand, etliche Gemeinden an den Küsten kämpfen gegen fortschreitende Erosion. Wie es dazu kommt, steht in diesem Artikel:

Alicante - Bei Unwettern ist an vielen Stränden in Spanien regelmäßig der Sand weg. Immer mehr Gemeinden vor allem entlang der Mittelmeer-Küste kämpfen gegen Erosion und ergreifen fortlaufend Maßnahmen, um den Sand wieder aufzuschütten. Warum vor allem Spaniens Mittelmeer-Küste betroffen ist und Millionen-Maßnahmen an den Stränden meist nichts bringen, erklärt costanachrichten.com.

3.000 Strände gibt es in Spanien, ein beachtlicher Teil davon ist von fortschreitender Erosion betroffen oder bedroht. Immer wieder verschwindet der Sand bei Unwettern etwa von Stränden an der Costa Blanca, Costa Cálida und Costa del Sol. Schuld daran ist aber nicht nur der Klimawandel.

Auch interessant

Kommentare