Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Arbeiterin steht vor einem Container mit Fleischresten und Verpackungen.
+
Gammelfleisch in Spaniens Natur: Vier Stunden räumten Arbeiter Geflügel-Pakete aus Deutschland weg.

Polizei ermittelt

Gammelfleisch-Skandal in Spanien: Deutsches Geflügel in der Natur entsorgt

  • VonJudith Finsterbusch
    schließen

In Spanien haben Unbekannte Gammelfleisch aus Deutschland einfach in der Natur entsorgt. Die betroffenen Rathäuser sprechen von „Umwelt-Terroristen“.

Villajoyosa/Orxeta - Mehrere Tonnen Gammelfleisch sind in Spanien* aufgetaucht, Unbekannte haben die Geflügel-Pakete aus Deutschland einfach in der Natur entsorgt. Betroffen sind zwei Gemeinden an der Costa Blanca*, Villajoyosa und Orxeta. Die Polizei hat Ermittlungen zu dem Skandal aufgenommen, Orxetas Rathaus bezeichnete die Täter in einer Mitteilung als „Umwelt-Terroristen“. Aus welchem deutschen Betrieb das Gammelfleisch stammt, das in Spanien entsorgt wurde, verrät costanachrichten.com*.

Bei dem illegal entsorgten Gammelfleisch handelt es sich um Geflügel-Pressfleisch, das zur Herstellung von Hamburgern, Hotdogs oder Nuggets verwendet wird. Die Polizei in Spanien geht derzeit davon aus, dass die unbekannten Täter eine Route abfuhren und die Fleisch-Pakete an verschiedenen Stellen in die Landschaft kippten. Arbeiter waren anschließend stundenlang damit beschäftigt, die Pakete aufzusammeln und zu entsorgen. *costanachrichten.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare