1. Startseite
  2. Panorama

Spanien: Affenpocken breiten sich aus - Sauna in Madrid als Infektionsherd?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Judith Finsterbusch

Kommentare

Eine Frau arbeitet im Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr in München.
In Spanien sind besonders viele Fälle von Affenpocken bestätigt. Aber auch in Deutschland wurden Infektionen nachgewiesen. © Martin Bühler/Bundeswehr/dpa

Die Affenpocken breiten sich aus, vor allem in Spanien. Eine Sauna in Madrid gilt als möglicher Infektionsherd. Weitere Details über die Krankheit und die Fälle in Spanien stehen in diesem Artikel:

Madrid - In Spanien gibt es immer mehr Fälle von Affenpocken, als Infektionsherd haben die Behörden eine Sauna in Madrid ausgemacht, die vor allem bei Homosexuellen beliebt ist. Aktuell spricht das Gesundheitsministerium von 40 bestätigten Fällen. Wie sich die Affenpocken bislang in Spanien ausgebreitet haben könnten und mit welchen Symptomen sie sich bemerkbar machen, erklärt costanachrichten.com.

In Spanien läuft jetzt die Suche nach dem Patienten Null, der die Affenpocken als Erster verbreitet hat. Die Sauna in Madrid ist mittlerweile von den Behörden geschlossen worden. Doch es gibt auch Hinweise auf einen möglichen Zusammenhang zwischen der aufgetretenen Krankheit und einer großen Feier auf den Kanaren.

Auch interessant

Kommentare