1. Startseite
  2. Panorama

Deutsche Firma entwickelt Dachziegel, die Strom und Wärme produzieren

Erstellt:

Von: Maximilian Meyer

Kommentare

Installation der Solardachziegel auf einem Pilothaus in der Schweiz.
Installation der Solardachziegel auf einem Pilothaus in der Schweiz. © Meyer Burger

Der deutsche Photovoltaik-Hersteller Paxos hat zusammen mit der Technischen Hochschule (TH) Köln eine Innovation im Bereich der Energiegewinnung entwickelt. Eine Solardachpfanne, welche zur Strom- und Wärmegewinnung dienen soll.

Der Bereich Energiewende ist momentan allgegenwärtig. Es gibt viele verschiedene Ansätze, dieses Thema umzusetzen. Die Firma Paxos aus dem Nordrhein-Westfälischen Langenfeld hatte zusammen mit der Technischen Hochschule (TH) Köln eine Idee und entwickelte eine Solardachpfanne. Diese unterscheide sich kaum von herkömmlichen Dachpfannen. Mit einer dezenten und matten Optik sieht sie fast genauso aus wie normale Dachziegel.

Dass solche Ideen immer mehr an Aufmerksamkeit und Wichtigkeit gewinnen, zeigt auch die derzeitige Energiekrise. Drohende Blackouts und anhaltende Versorgungsprobleme beschäftigt derzeit Deutschland mehr als sonst.

Optik und Vorteile: Solardachpfanne bringt neue Optionen

Erfinder und Paxos-Geschäftsführer Peter Hakenberg sagte gegenüber dem WDR: „Das Problem ist, dass viele Dachflächen in Deutschland bislang nicht für die Energiegewinnung genutzt werden.“ Dies soll mit der Idee der neuen Solardachziegel nun behoben werden. Dachziegel, die Strom und Wärme generieren und dabei optisch gesehen keinen Unterschied zu anderen machen, könnten nun gerade für Haus-Besitzer, die sich aus Denkmalschutz- oder ästhetischen Gründen noch keine Photovoltaik-Anlage auf ihrem Dach installiert haben, ein interessanter Ansatz sein.

Nicht nur Strom erzeugen die Dachpfannen. Auch Wärme umfasst das System, weshalb auch eine Luft-Wärmepumpe mit installiert werden soll. Ob in der prallen Sonne oder im Schatten - die Energiegewinnung soll laut den Forschern und Forscherinnen bei jeder Wetterlage funktionieren. Die Dachpfannen sind laut Hersteller auch resistent gegen Sturm und Hagel, brandsicher und können auch beim Betreten des Daches nicht kaputtgehen.

Solardachpfanne: Serienproduktion ist in Planung

Seit über drei Jahren arbeiten Forschende aus den verschiedensten Bereichen der TH Köln an dem Projekt „Solardachpfanne.NRW – Dezentrale Strom‐ und Wärmeversorgung made in NRW“. Dabei wurde das Produkt immer wieder optimiert. Der Verkauf der Solardachpfannen soll so schnell wie möglich beginnen.

Auch auf den Straßen soll das Thema Solar weiter an Bedeutung gewinnen. Bereits zum Ende des vergangenen Jahres ging das Solarauto „Lightyear 0“ in Serienproduktion.

Auch interessant

Kommentare