Die niederländische Smartphone-Blitzer-Anlage (links) und ein ertappter Autofahrer mit Handy am Steuer (rechts)
+
Der Smartphone-Blitzer erkennt, ob ein Fahrer am Steuer mit dem Handy hantiert – und verständigt automatisch die Polizei.

Sicherheit im Straßenverkehr

Neuer Smartphone-Blitzer: So will er Handysünder am Steuer entlarven

  • Christian Schulz
    vonChristian Schulz
    schließen

Während der Fahrt eine App öffnen oder eine WhatsApp-Nachricht verschicken – das ist nicht nur gefährlich, sondern auch verboten. Genauso wie Telefonieren am Steuer. Ein neuer Smartphone-Blitzer will Handysünder im Auto überführen.

Den Haag (Niederlande) – Obwohl es lebensgefährlich ist, lässt es sich immer wieder beobachten: Autofahrer riskieren während ihrer Fahrt einen kurzen Blick aufs Handy, checken eine App oder tippen schnell eine Kurznachricht. Das kann tragisch enden – und wegen einer Nichtigkeit zu Toten und Schwerverletzten führen. Denn während viele Menschen glauben, ihr Fahrzeug trotz der massiven Ablenkung noch unter Kontrolle zu haben, belegen Statistiken das glatte Gegenteil. Die traurige Wahrheit: Bei jedem zehnten schweren Unfall in Deutschland spielt Ablenkung durch das Smartphone eine Rolle.

Bisher konnten diese Handysünder von der Polizei nur auf frischer Tat ertappt werden. Doch das könnte sich bald ändern. In den Niederlanden setzten die Verkehrsbehörden bereits auf Hightech-Hilfe für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. So wurde ein ganzes Jahr lang ein neuartiger Smartphone-Blitzer getestet. Das ausgeklügelte Gerät reagiert nicht wie gewöhnliche Radarfallen auf zu hohe Geschwindigkeit – sondern schlägt Alarm, sobald es einen Autofahrer dabei ertappt, wie er das Smartphone nutzt. Noch gibt es den Handy-Blitzer in Deutschland nicht. Es ist allerdings gut möglich, dass er auch bei uns eingeführt wird. Alle Details zum neuen Smartphone-Blitzer und wie er funktioniert lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare