1. Startseite
  2. Panorama

Sexy Typen und lustige Nierchen

Erstellt:

Von: Boris Halva

Kommentare

Boris Becker, wegen seiner Insolvenzstraftaten zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt, hat das erste halbe Jahr abgesessen. Frank Augstein/AP/dpa
Boris Becker, wegen seiner Insolvenzstraftaten zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt, hat das erste halbe Jahr abgesessen. Frank Augstein/AP/dpa © Frank Augstein/AP/dpa

Und beinahe hätten wir vergessen, dass Boris Becker schon ein halbes Jahr im Gefängnis sitzt

Die Zeit rast! Das zeigt nicht nur der Fall Boris Becker , zu dem wir – keine Sorge, wird nicht nochmal vergessen – gleich kommen, sondern auch die Tatsache, dass am kommenden Montag eine Auszeichnung von weltumspannender Bedeutung vergeben wird. Gerade in schweren Zeiten wie der gegenwärtigen brauchen die Menschen etwas, das ihnen die Kraft und den Mut verleiht, weiterzumachen. Höchste Zeit also, den nächsten „ Sexiest Man Alive “ zu verkünden.

Am Montag wird US-Moderator Stephen Colbert verraten, wen das „People“-Magazin aktuell für den Mann mit dem größten Sexappeal weltweit hält. Die Auszeichnung wird seit 1985 jährlich vergeben, hat also Tradition. Und: Erster Preisträger war Mel Gibson . Wie gesagt, die Zeit rast. Aber so, wie Colbert das Ereignis in seiner „Late Show“ ankündigte, erweckte er irgendwie den Eindruck, als brächte er der Bedeutung von Sexappeal in Zeiten der Krise nicht den nötigen Respekt entgegen.

Sei’s drum, wenigstens weiß sich Boris Becker hinter englischen Gefängnismauern zu benehmen. Wie sein Anwalt Christian-Oliver Moser anlässlich der ersten sechs Monate Haft seines Mandanten der Deutschen Presse-Agentur verriet, gehe es dem verurteilten Ex-Tennis-Star „den Umständen entsprechend gut“. Becker füge „sich konstruktiv in den Gefängnisalltag ein“, hieß es weiter. Erfreulich!

Er könne zudem jederzeit telefonieren und mit der Außenwelt kommunizieren. Ob und wie oft er das tue? Kein Kommentar. Auch dazu nicht, ob das einstige Tennis-Ass im Huntercombe-Gefängnis die Möglichkeit nutze, sich weiterzubilden oder Sport zu treiben – auch wenn die Zeit rast, Tage können ja schon lang werden. Aber Moser präsentierte sich der dpa gegenüber undurchlässig wie eine Gefängnismauer: „Weitere Details seines Gefängnisaufenthalts unterliegen der geschützten Privatsphäre.“ Ist ja schon gut.

Andererseits: Würden alle Promis Wert legen auf eine geschützte Privatsphäre, dann wäre die Welt um viele Geschichten ärmer. So hätten all jene, die nicht zum engsten Fan-Kreis von Selena Gomez zählen, nie davon erfahren, dass die 30-Jährige der Niere, die sie 2017 transplantiert bekam, einen Namen gegeben hat: „Ich habe sie nach Fred Armisen benannt“, verriet die Sängerin und Schauspielerin dem „Rolling Stone“. Ein Komiker als Namenspate einer Niere? Dazu inspiriert habe sie Armisens Satire-Serie „Portlandia“, die Gomez sehr liebt. „Ich habe ihn nie getroffen, aber ich hoffe insgeheim, dass er das herausfindet.“ Er solle ruhig denken: „Oh, das ist wirklich seltsam.“

Abgesehen davon, dass Mister Armisen nun ganz bestimmt herausfindet, dass eine Niere seinen Namen trägt, dürfte er nicht der einzige sein, der das „wirklich seltsam“ findet. Boris Halva

Mehr Informationen finden Sie unter www.fr-online.de

Selena Gomez hat ihre neue Niere nach einem US-Komiker benannt. ISA O’CONNOR / AFP
Selena Gomez hat ihre neue Niere nach einem US-Komiker benannt. ISA O’CONNOR / AFP © ISA O’CONNOR / AFP

Auch interessant

Kommentare