Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Senioren im Straßenverkehr: Der ADAC stellt einen Führerschein-TÜV vor, der ältere Menschen unterstützen soll.
+
Senioren im Straßenverkehr: Der ADAC stellt einen Führerschein-TÜV vor, der ältere Menschen unterstützen soll.

Unfälle

Gefahr für den Straßenverkehr: Führerschein-TÜV kann Leben retten

  • Luisa Ebbrecht
    VonLuisa Ebbrecht
    schließen

Verkehrsexperten fordern einen Führerschein-TÜV für Senioren. Die Thematik führt oft zu Streit innerhalb der Familie.

Bremen – Autos müssen alle zwei zum TÜV. Die Fahrer in Deutschland werden dagegen nur einmal geprüft, wenn sie den Führerschein machen. Immer wieder geraten Unfälle, die von Senioren verursacht wurden, in die Medien. So auch ein Unfall in Schleswig-Holstein. Hier fuhr eine Rentnerin mit Vollgas in den Supermarkt. Verkehrswissenschaftler fordern deshalb verpflichtende Tauglichkeitstests für Senioren am Steuer. Viele ältere Fahrer fühlen sich diskriminiert.

Was der ADAC dazu sagt und was er für Senioren vorschlägt, lesen Sie auf Kreiszeitung.de*.

Viele Senioren sträuben sich ihren Führerschein im Alter abzugeben. Dies führt oft zu Streit und Diskussionen innerhalb der Familie. Kinder und Enkel merken es, wenn Eltern oder Großeltern körperlich oder psychisch abbauen. Vor allem Enkel, die gerade selbst den Führerschein bekommen haben, haben einen Blick für das Fahrverhalten anderer. Die Senioren selbst können dies weniger akzeptieren, der Altersstarrsinn sorgt dafür, dass sie so lange wie möglich mobil bleiben wollen. *kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare