Südafrika

Schweres Busunglück in Südafrika mit zahlreichen Toten

Auf einer Schotterpiste kommt ein Bus in Südafrika von der Strecke ab und rollt eine Böschung hinunter - mehr als 20 Menschen sollen zu Tode gekommen sein.

Bei einem schweren Busunglück in Südafrika sind nach ersten Erkenntnissen 21 Menschen ums Leben gekommen. Die genaue Opferbilanz stehe aber noch nicht fest, sagte der Sprecher des Gesundheitsministeriums der Ostkap-Provinz, Sizwe Kupelo. 

Der Unfallort sei für die Rettungskräfte nur schwer zugänglich. „Der Bus ist von der Straße abgekommen, einen Hang hinabgerollt und rund 200 Meter tiefer auf dem Dach liegend zum Stillstand gekommen“, sagte er dem südafrikanischen TV-Sender eNCA. Zahlreiche weitere Insassen seien zum Teil schwer verletzt.

Der Bus war auf einer Schotterpiste zwischen den Orten Tafalofefe und Butterworth unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache auf einer abschüssigen Strecke von der Strecke abkam und eine Böschung hinunterrollte. In Südafrika kommt es wegen schlecht gewarteter Fahrzeuge, schlechter Straßen und leichtsinnigen Fahrern häufiger zu schweren Verkehrsunfällen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare