+
Die deutsche Sängerin Mia Julia, hier bei einem Auftritt im „Bierkönig“, gehört zu den bekanntesten deutschen Sängern an der Playa de Palma.

Palma de Mallorca

Die Ruhe vor dem Sangria-Eimer

Wo sie sich im Sommer tummeln, ist hinlänglich bekannt – aber was machen Ballermann-Stars eigentlich im Winter?

Jürgen Drews sitzt im Zug. Wohin, das weiß der Schlagersänger auf Anhieb gar nicht so genau. Jedenfalls zur Probe „eines der großen Schlagerfeste“ von Kollege Florian Silbereisen, bei denen Drews zusammen mit anderen Gästen derzeit bundesweit die Freunde der deutschsprachigen Unterhaltungsmusik beglückt.

Auch Ballermann-Ikone Mia Julia ist unterwegs. Sie sitzt mit ihrer Band im Tourbus, irgendwo in Deutschland. Mallorca-Star Melanie Müller pendelt in diesen Tagen zwischen der süddeutschen Provinz und österreichischen Skiorten. Im Sommer treten die beiden Künstlerinnen und der Künstler Woche für Woche in ihren Stammlokalen an der Playa de Palma auf. Langeweile kommt bei den Mallorca-Matadoren aber auch nicht auf, wenn die Vergnügungstempel der Baleareninsel Pause haben.

„Ich produziere gerade mein drittes Album“, erzählt Mia Julia, die während der Touristensaison regelmäßig ihr Publikum im Kultlokal Bierkönig in Ekstase versetzt. Der Mallorca-Erfolg hat der ehemaligen Pornodarstellerin mittlerweile zu einer soliden Fangemeinde verholfen. Und die hält ihr auch im Winter die Treue.

Müller ist fast noch aktiver als ihre Kollegin, die an den Winterwochenenden durch Deutschland tourt. Als eine Art „Saisonarbeiterin“ zieht Müller nach Ende des Sommers weiter in die Winterferienorte. „Nach der Mallorca-Saison kommen die Oktoberfeste, dann die Après-Ski-Saison, danach Karneval – eine richtig lange Pause habe ich eigentlich gar nicht.“

Jürgen Drews chillt

Urgestein Drews schwärmt von erholsamen Tagen in Kitzbühel, die er sich wenigstens ab und zu mal gönnt. Ansonsten ist der Sänger aber auch gerne einfach daheim mit Gattin Ramona: „Wir wohnen in einem Dorf bei Dülmen, da kann man wunderbar Zeit verbringen, ohne einen Menschen zu sehen“, erzählt er.

„Meine Frau reitet, ich freue mich meines Lebens, sitze im Studio und bereite mich auf neue musikalische Schandtaten vor“, sagt der einst von Thomas Gottschalk zum „König von Mallorca“ gekrönte Barde. „Ich werde ja immer wieder gefragt, wann ich aufhöre – aber ich fange gerade erst an“, sagt er, und fast hört sich das wie eine Drohung an.

Drews wird in diesem Jahr 75 Jahre alt, 40 davon stand er schon auf der spanischen Ferieninsel auf der Bühne. Wie oft er in diesem Sommer auf Mallorca sein wird, steht noch nicht fest – übertreiben will er’s nicht: „Meine Frau hat erst vor ein paar Tagen gesagt, dass es dieses Jahr ja ganz schön viele Mallorca-Auftritte seien und gefragt, ob ich wirklich so viel machen will, wie die dort wollen.“

Ob er direkt zur Saisoneröffnung dabei sein wird, weiß er auch noch nicht – er klingt immer noch ein bisschen entnervt vom „Closing“, der letzten großen Party im Oktober. „Da singt man dann drei Liedchen, das ist doch kein richtiger Auftritt.“ Und gerade diese liebt er eben, die großen Auftritte mit der eigenen Band, die er im Winter in vielen deutschen Städten absolviert.

Seine Band würde Drews gerne auch mal mit auf die Insel bringen, doch die Bühne im Megapark – Drews Stamm-Tempel am Ballermann – ist ihm dafür zu klein. Auch Mia Julia weiß noch nicht genau, ob sie zur Eröffnungsparty des Bierkönigs Mitte April kommt. „Das entscheidet sich immer recht kurzfristig“, sagt die 33-Jährige.

Aber Mia Julia freut sich schon auf die neue Saison an der Playa. „Auf der Bühne zu stehen und mit den Leuten Vollgas zu geben ist immer toll“, sagt sie, „und ich freue mich umso mehr, wenn ich neue Musik am Start haben darf.“ Welche das sein wird, entscheidet sie in den etwas ruhigeren Wintermonaten, wenn sie neue Musik zusammensucht und überlegt, welche Songs in der nächsten Saison gespielt werden.

Aber allzu viele Änderungen wollen die Ballermann-Fans wohl sowieso nicht: „Natürlich spiele ich meine alten Tracks, die beliebtesten, aber ich freue mich schon darauf, auch zwei neue Nummern mit ins Programm zu nehmen.“ Bei Kollegin Melanie Müller findet die Saisonvorbereitung ebenfalls im Tonstudio statt.

Melanie Müller grillt

Die Zweifach-Mutter ist aber auch im Winter regelmäßig auf der Insel, etwa um sich stylen zu lassen. „Einmal im Monat geht es nach Palma zu meinem Friseur Stefan Niedenzu“, sagt sie. Neben den Auftritten als Sängerin hat sich Müller auf Mallorca ein zweites Standbein aufgebaut.

Müller betreibt zwei Grillbuden an der Playa de Palma und im westlich der Inselhauptstadt liegenden Paguera. Und die macht sie schon Ende März für die Saison startklar. Auch Jürgen Drews ist in Sachen Gastronomie tätig – zwar steht er nicht selbst am Tresen, hat dem „Jürgen-Drews-Kultbistro“ in Santa Ponça aber zumindest seinen Namen verliehen.

In dem Lokal pflegt Drews während der Saison regelmäßig engen Kontakt zu seinen Fans. „Für mich ist das wie ein Aphrodisiakum, danach bin ich immer gut drauf!“, flötet er. Nur im Winter kann er mit der Insel nicht wirklich etwas anfangen, „da ist es mir dort zu langweilig.“ Bei Melanie Müller kommt derweil schon wieder Vorfreude auf:.

Im August käme manchmal so eine „kleine Malle-Flaute, da denkt man echt: Hoffentlich ist die Saison bald vorbei. Und dann ist Februar, und man kann es kaum erwarten, dass die zwei Monate bis zum Opening vorbeigehen“, sinniert sie. Bierkönig-Kollegin Mia Julia hat die winterliche Sehnsucht nach der Insel 2017 in den Hit „Endlich wieder Malle!“ verwandelt. Auch den wird sie 2020 wieder singen. (Alexandra Wilms, dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare