+
Ciani-Sophia Hoeder, ist die Gründerin von www.rosa-mag.de

Rassismus in der Mode

„RosaMag“ ist eine schöne Alternative

  • schließen

Das Online-Lifestylemagazin beschäftigt sich ausschließlich mit Mode- und Beautythemen für Schwarze Frauen. Gründern Ciani-Sophia Hoeder über Haare, Haut und positive Resonanz.

Ich habe „RosaMag“ im Januar als erstes Online-Lifestylemagazin von und für Schwarze Frauen im deutschsprachigen Raum gegründet. Es gibt bisher kaum Plattformen, auf denen wir uns in lockerer Weise informieren können. Haare zum Beispiel sind ein komplexes Thema. Zum einen gibt es sehr viele unterschiedliche Varianten, wie Schwarze Menschen ihre Haare tragen. Man kann sie natürlich tragen, flechten lassen, sie chemisch glätten oder eine Wig einnähen oder einkleben. Dahinter steckt oft auch eine Art Politikum.

Zum anderen sind Afrohaare von der Konstruktion her anders. Sie sind von Natur aus trockener und sensibler. Übliche Inhaltsstoffe wie Parabene, Alkohol und Ethanol sind da totales Gift. Auch unterschiedliche Hauttypen sind viel trockener und brüchiger und brauchen dementsprechend eine spezielle Pflege. Und im Make-up-Bereich werden vielleicht Schwarze Frauen mit hellerer Haut bei den üblichen Drogerien noch fündig, andere werden von der Kosmetikindustrie in Deutschland komplett ausgeschlossen. Es fühlt sich alles andere als gut an, nicht einfach in den Drogeriemarkt gehen und spontan irgendetwas ausprobieren zu können, nicht teilzuhaben an diesem Lebensbereich.

Schwarze Models: Ihr Name ist Naomi

Wir sind gezwungen, uns online teurere Sachen aus dem Ausland zu bestellen. Wenn man zusammenrechnet, wie viel manche Schwarze Frauen nur für ihre Haare ausgeben, dann können das gut 150 Euro im Monat sein. Afrohaare sind in Deutschland also sozusagen ein Luxusgut. Auch deswegen berichten wie bei „RosaMag“ insbesondere über Hausmittelchen, etwa aus Leinsamen, Okra oder auch Petersilie, mit denen sich viel machen lässt. Zudem führen wir regelmäßig Interviews mit Frauen, die ihre eigenen Tipps weitergeben, und stellen über Instagram Fragen an die Community. Wir wollen diese Schwarmintelligenz nutzen. Zu 90 Prozent ist das Feedback auf unsere Inhalte total positiv – und die restlichen zehn Prozent wünschen sich lediglich, dass wir noch mehr machen.

Ciani-Sophia Hoeder, Gründerin von www.rosa-mag.de

Aufgezeichnet Von Manuel Almeida Vergara

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion