1. Startseite
  2. Panorama

Roller im Weg: Jetzt räumt die Stadtreinigung Hamburg E-Scooter weg

Erstellt:

Kommentare

E-Scooter in Hamburg Baumwall
Ein E-Scooter liegt in der Nähe des Baumwalls auf einem Gehweg. Solche Stolperfallen wird die Stadtreinigung ab jetzt entfernen. © Julian Weber/dpa

Die elektrischen Roller sind in der Theorie ein praktisches Verkehrsmittel, in der Praxis aber oft ein Verkehrshindernis. Die Stadtreinigung soll diese in einem Politprojekt beseitigen.

Hamburg – E-Scooter sind seit ihrer Einführung von zweierlei Perspektiven betrachtet. Der gehetzte Arbeitnehmer oder Tourist freut sich über das einfach zu nutzende Verkehrsmittel, der Passant ist von den herumstehenden und -liegenden Rollern genervt.

Damit falsch geparkte oder umgefallene E-Scooter nicht zum Verkehrshindernis werden, wird jetzt die Stadtreinigung in Hamburg im Auftrag der Verkehrsbehörde aktiv. In einem Pilotprojekt werden zwei Teams mit je zwei Mitarbeitenden beauftragt, die Roller zu sichern und von Gehwegen zu entfernen, die die Verkehrssicherheit beeinträchtigen. Dabei werden Fahrräder um 5, Roller um bis zu 20 Meter bewegt.
Wie die Stadtreinigung jetzt Hamburg vom Verkehrshindernis E-Scooter befreien soll, verrät 24hamburg.de hier.

Falsch geparkte oder „entsorgte“ Vehikel werden dokumentiert und müssen dann vom Verleiher vom Fundort entfernt werden. Ob das Projekt etwas an der Lage ändert und zur Verkehrssicherheit beträgt, soll Ende des Jahres evaluiert werden, um das Vorgehen für 2023 festzulegen.

Auch interessant

Kommentare