Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die kommende elektrische S-Klasse EQS bei der Wintererprobung. Oben rechts in einer Bubble: Microsoft-Gründer Bill Gates.
+
In Bezug auf die E-Mobilität sprach Bill Gates eine dringliche Warnung an Daimler und Co. aus.

E-Mobilität in Deutschland

„Riesige Tragödie“: Bill Gates richtet scharfe Worte an Daimler und Co.

  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Die deutschen Autohersteller Daimler, BMW und Co. setzen verstärkt auf die Produktion von E-Autos. Laut Microsoft-Gründer Bill Gates geht das jedoch nicht schnell genug.

Stuttgart - Die Daimler AG hat inzwischen bereits ein paar Modelle der elektrischen Reihe EQ auf dem Markt und auch das elektrische Flaggschiff EQS soll bald vom Band laufen. Auch Porsche feiert mit dem E-Sportwagen Taycan große Erfolge. Microsoft-Gründer Bill Gates ist von der Entwicklung allerdings enttäuscht. Laut ihm schreite der Wandel zur E-Mobilität in Europa mit Ausnahme von Norwegen deutlich zu langsam voran. Gerade jetzt liege es nicht zuletzt an den deutschen Herstellern, eine dramatische Umweltkatastrophe zu verhindern. Gates wandte sich deshalb über das Handelsblatt an die deutschen Autobauer. Der Multimilliardär will selbst in den nächsten fünf Jahren zwei Milliarden US-Dollar in Projekte gegen den Klimawandel investieren.

Wie BW24* berichtet, richtet Bill Gates scharfe Worte an Daimler und Co. - „riesige Tragödie“.

Die Daimler AG will in diesem Jahr noch das elektrische Flaggschiff EQS auf den Markt bringen (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare