1. Startseite
  2. Panorama

Die Regenbogenflagge als Untergangsymbol: Was Verschwörungstheorien mit „Genderismus“ zu tun haben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Regenbogenflagge steht seit mehr als 40 Jahren als Symbol für weltweite Gleichberechtigung und Akzeptanz von Menschen, die sich nicht mit den Normen rund um die traditionellen Rollen von Männern und Frauen identifizieren, oder eine andere Sexualität leben, als die Heterosexualität.
Im sogenannten „Genderismus“ sehen Verschwörungstheoretiker eine Gefahr für die Menschheit. © Christoph Hardt / IMAGO

Konservative Verschwörungstheoretiker sehen im „Genderismus“ eine Gefahr für die Menschheit. Diese Ideologie hat ihren Ursprung im Antifeminismus.

Verschwörungstheorien unterscheiden sich von wissenschaftlichen Theorien dadurch, dass sie einfache Erklärungen für komplexe Phänomene bieten. Wir haben 8 Merkmale, an denen man eine Verschwörungstheorie erkennt, hier zusammengefasst. Eines davon ist, dass viele Verschwörungserzählungen ein Bedrohungsszenario herstellen. Rechte und konservative Verschwörungserzähler sehen so in der LGBTQIA+-Bewegung eine Gefahr für die Menschheit: Eine Regenbogenflagge wird also zur Weltuntergangs-Symbolik.
BuzzFeed.de erklärt, warum der „Genderismus“ seine Ursprünge im „Antifeminismus“ hat.

Auch interessant

Kommentare