Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Facebook
+
Facebook löscht Netzwerk von „Querdenken“-Bewegung.

150 Konten betroffen

Facebook löscht „Querdenken“-Konten – Gründer kündigt rechtliche Schritte an

  • VonMarten Kopf
    schließen

Stuttgart - In einer gezielten Aktion löscht Facebook 150 Konten, Seiten und Gruppen der „Querdenken“-Bewegung.

Der Internetriese Facebook hat am Donnerstagabend zahlreiche Konten, Seiten und Gruppen der deutschlandweit vernetzten „Querdenken“-Bewegung von seinen Plattformen gelöscht. Facebook spricht von „Falschinformationen, Hassrede und Anstiftung zur Gewalt“. Es ist die weltweit erste gezielte Aktion dieser Art. Betroffen seien auch die Accounts von Querdenken-Gründer Michael Ballweg sowohl Accounts auf Instagram, das ebenfalls zum Facebook-Konzern gehört.
Über Hintergründe und Reaktionen berichtet HEIDELBERG24*.
*HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare