1. Startseite
  2. Panorama

Nach Tod der Queen: König Charles III. wird neues Staatsoberhaupt

Erstellt:

Von: Sandra Kathe

Kommentare

Großbritannien trauert um seine Monarchin Elizabeth II. Ihr Sohn, der bisherige Prince of Wales, wird als Charles III. neuer König von England.

London – Nach dem Tod von Königin Elizabeth II. am Donnerstagnachmittag (8. September) haben Großbritannien und die Commonwealth-Staaten ein neues Staatsoberhaupt. Der bisherige Prince of Wales wird nach dem Tod seiner Mutter neuer König von England und hat in dieser Funktion bereits eine erste schriftliche Stellungnahme abgegeben. Als künftigen Namen wird der neue König den Namen King Charles III. tragen.

In der Stellungnahme, die die königliche Familie auf der Kurznachrichtenplattform Twitter veröffentlicht hat, heißt es im Namen des neuen Königs: „Der Tod meiner geliebten Mutter, ihre Majestät die Königin, ist ein Moment tiefster Trauer für mich und meine Familie“. Trost spende der Königsfamilie nun das Wissen, wie viele Menschen auf der ganzen Welt die im Alter von 96 Jahren verstorbene Königin respektiert und geschätzt hätten.

Der bisherige Prince of Wales wird seine verstorbene Mutter, Königin Elizabeth II. als König Charles III. als Staatsoberhaupt Großbritanniens und der Commonwealth-Staaten beerben.
Der bisherige Prince of Wales wird seine verstorbene Mutter, Königin Elizabeth II. als König Charles III. als Staatsoberhaupt Großbritanniens und der Commonwealth-Staaten beerben. (Archivfoto) © Victoria Jones/AFP

Tod von Queen Elizabeth II.: Bisheriger Prince of Wales Charles wird der nächste König

Auf der offiziellen Website der Königsfamilie heißt es, König Charles III. und seine Queen Consort Camilla würden den Donnerstag noch im Kreise ihrer Familie in Balmoral verbringen und am Freitag nach London reisen. Dass die zweite Ehefrau des Königs statt dem Titel Königin den Titel Queen Consort tragen würde, stand bereits bei ihrer Hochzeit im Jahr 2005 fest.

In ihrer Ansprache vor ihrem Amtssitz in 10 Downing Street, würdigte die neue britische Premierministerin Liz Truss die verstorbene Königin als „Fels, auf dem das moderne Großbritannien erbaut wurde“. Unter ihrer 70 Jahre dauernden Regentschaft sei Großbritannien erblüht, betonte Truss. Königin Elizabeth II. hatte Truss noch am Dienstag in Balmoral empfangen und sie mit der Bildung einer neuen Regierung beauftragt, nachdem Truss‘ Amtsvorgänger Boris Johnson zurückgetreten war.

Trauer in Großbritannien: Tausende gedenken Queen Elizabeth II. vor Buckingham Palace

In London versammeln sich in diesen Stunden Tausende vor dem offiziellen Sitz des Königshauses, Buckingham Palace, um ihr Mitgefühl für den Tod der Monarchin zu zeigen und ihre 70-jährige Zeit als Staatsoberhaupt zu würdigen. In Großbritannien gilt ab sofort bis nach der Beerdigung von Queen Elizabeth II. Staatstrauer. (ska)

Auch interessant

Kommentare