Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Königlich vernetzt

Queen Elizabeth II.: Telefoniert am meisten mit diesen zwei Personen

  • Annemarie Göbbel
    VonAnnemarie Göbbel
    schließen

Ein Royal-Experte schwärmt von den technologischen Fähigkeiten der Queen, vermutet, dass sie einen Facebook-Account hat und benennt ihre häufigsten Gesprächspartner.

London – Für Mobilphone-Hacker und Facebook-Fans gibt es spannende Neuigkeiten. Nach den Spekulationen des Journalisten und Royal-Experten Jonathan Sacerdoti unterhält die britische Königin ein eigenes privates Facebook-Konto. Außerdem telefoniert sie mit einem vom Geheimdienst verschlüsselten Handy und geht angeblich nur bei zwei Leuten direkt ans Telefon.*

Queen Elizabeth II.: Telefoniert am meisten mit diesen zwei Personen

„Es ist erstaunlich, wie gut sie sich neue Technologien aneignen kann, selbst in ihrem reifen Alter“, schwärmt Sacerdoti bei seinem Statement in „US Weekly“ von Queen Elizabeth II.* Man habe ja gesehen, wie sie während des Lockdowns mit Besuchern und Gästen über Zoom konferiert habe.

Queen Elizabeth II. hat mit zwei Personen überraschend viel zu sprechen (Symbolbild).

Schon seit einiger Zeit kursieren Gerüchte darüber, dass die Königin einen geheimen Facebook-Account betreiben soll. Da der Palast Berichte über ihre angebliche Social-Media-Seite jedoch nie bestätigt hat, hatte die britische Zeitschrift beim Royal-Experten Jonathan Sacerdoti nachgefragt. Doch auch er kann über die Onlinepräsenz der Queen nur spekulieren, traut ihr den souveränen Umgang mit Soft- und Hardware aber ohne Weiteres zu.

Queen Elizabeth II.: Auch Enkel Prinz Harry hatte einen geheimen Account

Natürlich kenne er nicht ihr Pseudonym oder wisse, wie viele Freundschaftsanfragen sie gestellt und angenommen habe. Doch auch andere Royals arbeiten mit „Fake“-Accounts. Man wisse aus dem von Omid Scobie (40) verfassten Buch über Prinz Harry* (37), dass er einen geheimen Instagram-Account mit dem Benutzernamen „SpikeyMau5“ genutzt habe. Wer hier wohl wem den Tipp gegeben hat? Fakt ist: Queen Elizabeth hat ihre Enkelin Lilibet schon in Zoom-Calls kennengelernt.*

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie im kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Der Journalist glaubt auch zu wissen, dass die Queen ein Samsung-Handy mit einer Anti-Hacker-Verschlüsselung des MI6 besitzt. Die beiden Personen, bei denen sie ohne Weiteres abhebe und mit denen sie am häufigsten telefoniere, seien vielleicht wenig überraschend, ihre Tochter Prinzessin Anne* (71), aber auch ihr Rennmanager John Warren.

Dass das Oberhaupt der Briten ausgesprochen pferdenärrisch ist und sich überaus gut in Sachen Pferdezucht auskennt, ist kein Geheimnis. Oft genug sind die Monarchin und ihr Pferdemanager ins Gespräch vertieft gesichtet worden. Selten sieht man die Königin glücklicher als bei Pferdesport-Events.* *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Steven Paston/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare