Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Folgenschwere Konsequenzen

Queen Elizabeth II.: Palast leitet drastische Schritte ein

  • Larissa Glunz
    VonLarissa Glunz
    schließen

Die Gesundheit von Queen Elizabeth II. bereitet nicht nur ihrem Volk Sorgen, auch der Palast ist in Aufruhr. Das britische Königshaus plant weitreichende Änderungen.

London – Queen Elizabeth II. (95) erregte in den letzten Tagen mit besorgniserregenden Schlagzeilen Aufsehen, berichtet 24royal.de*. Die britische Monarchin musste zunächst eine mehrtägige Reise absagen und wurde sogar für eine Nacht in ein Londoner Krankenhaus eingeliefert.

Queen Elizabeth II.: Palast leitet drastische Schritte ein

Seit dem Ende der Sommerpause und ihrer Rückkehr nach London hat Queen Elizabeth II. eine Vielzahl an Terminen absolviert* und sich damit allem Anschein nach doch zu viel zugemutet. Die ärztlich angeordnete Zwangspause im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt* dürfte der Queen einige ruhige Momente verschaffen, ihren Mitarbeitern soll der Ernst der Lage jedoch bewusst sein. Wie die britische „Mail on Sunday“ berichtet, macht sich das Königshaus Gedanken über die bevorstehenden Termine und das Arbeitspensum der Queen.

In Anbetracht der aktuellen Situation sollen zukünftig alle Auftritte und Verpflichtungen gestrichen werden, die nicht von besonderer Wichtigkeit sind. Damit die 95-Jährige kürzertreten kann, erstellen die Palastangestellten offenbar eine Liste mit den Schlüsselereignissen der nächsten zwölf Monate, die die Anwesenheit der Regentin erfordern. Die mehrtägige Feier zum Platin-Jubiläum von Queen Elizabeth II. im Juni 2022* zählt laut Mail auch dazu.

Auf Queen Elizabeth II. kommen einige Veränderungen zu.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie im kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können

Queen Elizabeth II.: Ihre Familie greift ihr unter die Arme

Die kurzfristige Absage von Terminen soll in Zukunft ebenfalls vermieden werden, der Palast setzt hierbei wohl auf familiäre Unterstützung. Dem Telegraph zufolge wird Queen Elizabeth II.* von nun an von einem Senior Royal begleitet, wenn sie im Dienst der Krone unterwegs ist. Prinz Charles* (72), Prinz William* (39) & Co. können somit einspringen, falls die Monarchin eine Verschnaufpause benötigt. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Starface/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare