Spanien

In Quarantäne auf La Gomera

  • schließen

Deutscher Urlauber ist erster Fall in Spanien.

Das Coronavirus habe sich über Bayern auch nach Spanien ausgebreitet, berichtet die spanische Regierung. Ein deutscher Urlauber, der am vergangenen Dienstag gemeinsam mit fünf Freunden auf der Kanareninsel La Gomera ankam, ist nach einem am Freitagabend bekanntgegebenen Testergebnis die erste in Spanien entdeckte Person, die sich mit dem Virus infiziert hat. Der Patient liegt isoliert auf einem Zimmer im Inselkrankenhaus von La Gomera und ist nahezu symptomfrei. Vier seiner Freunde, die leichte Symptome gezeigt hatten, aber negativ getestet worden waren, sind ebenfalls in Quarantäne.

Der Direktor des spanischen Koordinationszentrums für sanitäre Notfälle, David Simón, erklärte, dass der Deutsche „in sehr engem Kontakt“ mit einem der in der Nähe von München entdeckten Infizierten gewesen sei, die sich wiederum über eine chinesische Arbeitskollegin angesteckt hatten. Die deutschen Behörden informierten die spanischen Behörden, die den Urlauber und vier seiner fünf Begleiter auf das Virus testen ließen. Nach dem Befund gehen sie nun allen näheren Kontakten des deutschen Patienten in den vergangenen Tagen nach, unter anderem seinen Sitznachbarn im Flug von München nach Teneriffa sowie möglichen Kontakten auf der Fähre von Teneriffa nach La Gomera.

Am Sonntagmittag berichtete die Agentur für öffentliche Gesundheit Kataloniens über die mögliche Infektion eines achtjährigen Jungen aus Wuhan, der in einem Krankenhaus in Barcelona untersucht wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare