1. Startseite
  2. Panorama

Produktion des Corona-Impfstoffes von Johnson & Johnson wurde gestoppt

Erstellt:

Von: Lisa Klein

Kommentare

Impfung
Die Produktion des Corona-Impfstoffes „Janssen“ von Johnson & Johnson in der niederländischen Produktionsstätte Leiden wurde gestoppt. (Symbolbild) © Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Trotz hoher Nachfrage wurde die Produktion des Corona-Impfstoffes „Janssen“ von Johnson & Johnson gestoppt. Wie geht es mit dem Vakzin weiter?

Vor allem in ärmeren Ländern bzw. Entwicklungsländern ist der Corona-Impfstoff des US-Pharmakonzerns Johnson & Johnson namens „Janssen“ gefragt. Denn der Vektorimpfstoff ist günstiger in der Produktion, als es die mRNA-Impfstoffe von Biontech und Moderna sind. Auch die Lagerung ist einfacher, da Janssen bei Kühlschranktemperatur gelagert werden kann. Vor allem für ärmere Länder ist es daher ein Schlag, dass die Produktion von Johnson & Johnson gestoppt wurde.

echo24.de* verrät, was es mit dem Produktionsstopp bei Johnson & Johnson auf sich hat und ob dieser von Dauer ist sowie welche Folgen das auf Entwicklungsländer hat. Betroffen ist die niederländische Produktionsstätte in der Stadt Leiden. Das Werk in Leiden ist eines der wichtigsten für die Produktion des Corona-Impfstoffes von Johnson & Johnson. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare