Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Queen Elizabeth
+
Queen Elizabeth II. (Archivfoto)

Buckingham Palast

Prinzessin Beatrice - Royals verkünden Babyglück

Im britischen Palast gibt es Nachwuchs. Das Babyglück erreicht die Royals mitten in einer schwierigen Phase.

London – Babyglück im britischen Königshaus: Prinzessin Beatrice, Enkelin von Queen Elizabeth II.*, hat ein Kind zur Welt gebracht. Wie der Buckingham Palast mitteilte, wurde das Mädchen am späten Samstagabend (19.09.2021) geboren. Es wog 2,78 Kilogramm. Damit hat die Queen nun insgesamt zwölf Urenkel und Urenkelinnen.

„Ich freue mich sehr, die Nachricht von der sicheren Ankunft unserer Tochter zu teilen“, teilte die Prinzessin auf Twitter mit. Der Palast fügte hinzu, dass alle Urgroßeltern und Großeltern erfreut seien. „Ihrer Königlichen Hoheit und ihrem Kind geht es gut, und das Paar freut sich darauf, ihre Tochter dem großen Bruder Christopher Woolf vorzustellen“, hieß es in einer Mitteilung. Beatrice (33) hatte im Jahr 2020 völlig überraschend ihre Schwangerschaft bekannt gegeben. Zuvor hatte es eine geheime Hochzeit zwischen ihr und Edoardo Mapelli Mozzi gegeben. „Ich freue mich sehr, die Nachricht von der sicheren Ankunft unserer Tochter zu teilen“

Großbritannien: Royals in Erklärungsnot - Ablenkung durch Babyglück

Die Nachricht vom royalen Babyglück erreicht den britischen Palast in einer schwierigen Zeit: Seit Monaten stehen Streitigkeiten zwischen Prinz Harry und Herzogin Meghan mit der Queen im Raum. Startpunkt dessen war ein aufsehenerregendes Interview mit Oprah Winfrey. Der Palast wehrt sich seitdem mit allen Mitteln gegen die Anschuldigungen.

Prinzessin Beatrice von Großbritannien. (Archivfoto)

Hinzu kommen Anschuldigungen gegen den Vater von Prinzessin Beatrice: Prinz Andrew. Ihm wird sexueller Missbrauch vorgeworfen. Er soll in den Missbrauchsskandal um Jeffrey Epstein verwickelt sein.* Andrew wehrt sich derzeit mit formaljuristischen Mitteln dagegen.

Mit ihrer Meldung vom Babyglück sind die britischen Royals allerdings nicht alleine: Auch im Fürstentum von Monaco scheint es Nachwuchs zu geben. (tu) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare