Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach starkem Auftritt

Prinz William: Steht seinem Vater Prinz Charles näher als je zuvor

  • Annemarie Göbbel
    VonAnnemarie Göbbel
    schließen

Prinz Charles könnte nicht stolzer auf Sohn Prinz William und seine Frau Herzogin Kate als Botschafter sein. Ihr Engagement für die Umwelt bewegt die Welt.

London – Prinz William (39) und die Royal Foundation haben den Earthshot Award ins Leben gerufen. Der Preis belohnt inspirierende und innovative Umwelt-Lösungen aus aller Welt und beschert fünf Gewinnern jeweils eine Million Pfund (etwa 1.184.590 Millionen Euro) und ist auf zehn Jahre angelegt. Eine Person platzt fast vor Stolz: Noch vor der Preisverleihung brachte Prinz Charles (72) bei Instagram seine Emotionen zum Ausdruck.*

Prinz William: Steht seinem Vater Prinz Charles näher als je zuvor

„Ich bin sehr stolz auf meinen Sohn William* für sein wachsendes Engagement für die Umwelt und den kühnen Ehrgeiz, mit dem er den Earthshot Preis zum Leben erweckt hat.“ Der Prinz von Wales schrieb weiter: „Die Welt muss zusammenkommen, um die nachhaltige Zukunft, die wir so dringend brauchen, neu zu gestalten und aufzubauen. Der Earthshot Preis und seine inspirierenden Nominierten werden uns in den kommenden zehn Jahren dabei helfen, innovative Lösungen für künftige Generationen zu finden.“ Jeweils fünf Preise sollen in den nächsten zehn Jahren vergeben werden. 2030 müssten dann 50 solide Lösungen zur Rettung unseres Planeten auf dem Tisch liegen.

Prinz William und Herzogin Kate erwarten ihre Gäste bei den Earthshot Awards.

Prinz William: Er und Herzogin Kate waren die Stars des Abends

Starker Inhalt, doch auch die Verpackung stimmte bei der Preisverleihung. Prinz William erschien im dunkelgrünen Samt-Sakko mit Rollkragenpullover und Herzogin Kate* (39) in einem weißen Designertraum von Alexander McQueen mit Goldgürtel. Zusammen verbreiteten sie Glanz wie Wochen zuvor bei der Bond-Premiere* und auch die Gästeliste konnte sich sehen lassen.

Ein Blick sagt mehr als viele Worte: Hinter dem Paar liegt viel Arbeit für ihr Engagement. Sie können zufrieden sein.

Prinz William: Das Staraufgebot konnte sich sehen lassen

Über einen grünen Teppich schritten die Royals umjubelt in den Alexandra-Palast in London zum Event, bei dem Stars wie Emma Watson (31), Ed Sheeran (30), Coldplay, KSI, Yemi Alade (32) und Shawn Mendes (23) dem Ruf des Herzogspaares von Cambridge gefolgt waren, um mitzuwirken. Die nächste Earthshot-Preisverleihung wurde von Prinz William für die Vereinigten Staaten angekündigt.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie im kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Prinz William: Vater Charles unterstützt die Initiative seines Sohnes

„Gemeinsam mit allen, die sich uns anschließen, haben wir eine echte Chance, eine bessere Zukunft für die Menschheit zu schaffen und gleichzeitig die Harmonie zwischen Natur, Mensch und Planet wiederherzustellen“, hatte Prinz Charles* gepostet.

Er unterstützt Prinz Williams Engagement auch finanziell. Dies sei eine der vielen Gelegenheiten, bei denen die königliche Familie* ihre Leidenschaft für die Umwelt zum Ausdruck gebrachte hätte, erklärte Prinz Charles. „Parallel dazu werden wir [Prinz Charles und seine Stiftung] im Rahmen meiner Terra Carta- und Sustainable Markets Initiative [Initiative für nachhaltige Wirtschaft] daran arbeiten, die Millarden von Dollar zu mobilisieren, die erforderlich sind, um die Weltwirtschaft auf einen nachhaltigeren Kurs zu bringen“. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © i-Images/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare