Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Ein echter Familienmoment“

Prinz William: Unter Tränen teilt er eine Erinnerung an Diana

  • Larissa Glunz
    VonLarissa Glunz
    schließen

So emotional zeigt sich Prinz William selten: Mit Tränen in den Augen teilt er eine rührende Anekdote über seine Mutter Prinzessin Diana.

Sandringham – Als Prinz William (39) seine geliebte Mutter verlor, war er gerade mal 15 Jahre alt. Am 31. August 1997 verunglückte Prinzessin Diana (36, † 1997) bei einem Autounfall in Paris tödlich. Wie 24royal.de* berichtet, erhalten seitdem ihre Söhne Prinz William und Prinz Harry (37) die Erinnerung an die Königin der Herzen aufrecht.  

Prinz William: Unter Tränen teilt er eine Erinnerung an Diana

Wenn Prinz William* über Diana spricht, kann er die Tränen nicht immer zurückgehalten. Für den Fitness-Service „Apple Fitness+“, den User der Apple Watch nutzen können, hat der 39-Jährige eine Podcast-Episode der etwas anderen Art aufgezeichnet. In jeder Folge der „Time to Walk“-Reihe (dt.: „Zeit fürs Gehen“) kommt ein prominenter Gast zu Wort, aufgenommen wird das Ganze während eines Spaziergangs. Williams Episode ist während einer Tour durch das großzügige Anwesen von Sandringham House*, dem Norfolker Landsitz von Queen Elizabeth II.* (95), entstanden. 

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie im kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

In der Episode, die ab dem 6. Dezember verfügbar ist, gibt der royale Spaziergänger Medienberichten zufolge unter anderem seine Lieblingssongs preis – ein Geständnis, das in einem unerwarteten Gefühlsausbruch endet. Denn während William über den 80er-Hit „The Best“ von Tina Turner (82) spricht, der Erinnerungen an seine verstorbene Mutter Prinzessin Diana* aufleben lässt, wird der dreifache Vater von seinen Emotionen übermannt.

Ein besonderes Erlebnis aus seiner Kindheit hat Prinz William bis heute nicht vergessen (Symbolbild).

„Als ich jünger war, Harry* und ich waren im Internat, spielte meine Mutter alle möglichen Songs, um die Sorgen vor der Rückkehr zu vertreiben. […] Auf dem Rücksitz zu sitzen und zu singen fühlte sich wie ein echter Familienmoment an. Und meine Mutter, sie fuhr die Straße entlang und sang aus vollem Hals“, berichtet William der Times zufolge unter Tränen.

Prinz William: Seine Kinder treten in seine Fußstapfen

Prinzessin Dianas* Liebe zur Musik haben auch seine Kinder Prinz George* (8), Prinzessin Charlotte* (6) und Nesthäkchen Louis (3) geerbt, gesteht William während seiner Spazierrunde. Die royalen Sprösslinge halten ihre Eltern ganz schön auf Trab: „Einer der Songs, den die Kinder aktuell lieben, ist Waka, Waka von Shakira. […] Vor allem Charlotte rennt in ihren Kleidern und ihren Ballett-Sachen durch die Küche. Sie tobt sich aus und Louis* folgt ihr und versucht, das Gleiche zu machen.“*24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Andrew Parsons/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare