Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Royals

Prinz Harry trifft traurige Entscheidung

  • Lukas Rogalla
    VonLukas Rogalla
    schließen

Im Kensington Palace steigt bald eine Party zu Ehren von Diana. Nun gibt Prinz Harry bekannt, ob er dafür nach England reisen wird.

Kassel – Immer wieder wird spekuliert, wann Prinz Harry seiner Familie in der Heimat England das nächste Mal einen Besuch abstatten wird. Derzeit leben er, seine Ehefrau Herzogin Meghan und ihre Kinder Archie und Lilibet im US-Bundesstaat Kalifornien. Eine Feier zu Ehren Prinzessin Dianas im Kensington Palace bietet da eigentlich einen guten Anlass zur Rückkehr. 100 Gäste werden am 19. Oktober 2021 erwartet, darunter auch Pop-Star Sir Elton John.

Die aktuellen Corona-Auflagen würden eine Reise Prinz Harrys aus den USA nach Großbritannien ohne Quarantäne ermöglichen. Doch der Herzog von Sussex, den es kaum noch nach London verschlägt, hat sich offenbar anders entschieden.

Royal Family: Prinz Harry kehrt nicht für Feier nach England zurück

Prinz Harry wird nicht zur Feier zu Ehren seiner Mutter nach England reisen. Eine Sprecherin des Prinzen bestätigte die Absage gegenüber der britischen Zeitung Daily Mail. Ob Herzogin Meghan Prinz Harry ansonsten begleitet hätte, war unklar. Die Absage wird auch als Zeichen einer wachsenden Kluft zwischen den Brüdern Harry und William gesehen.

Prinz Harry, Herzog von Sussex: Wann kehrt er wieder nach England zurück?

Die Feier hätte ursprünglich am 1. Juli dieses Jahres stattfinden sollen. Sowohl Harry als auch sein Bruder Prinz William enthüllten damals eine Statue ihrer Mutter, die an dem besagten Tag 60 Jahre alt geworden wäre. Aufgrund von Corona* nahmen allerdings nur Harry, William, Dianas Onkel Earl Spencer sowie ihre Tanten Sarah McCorquodale sowie Lady Jane Fellowes teil. Die verspätete Party war dann für September geplant, wurde aber schließlich erneut verschoben. Zu viele Leute auf der Gästeliste hätten ihren Terminkalender überprüfen müssen, berichtet die Daily Mail unter Berufung auf einen Insider.

Party zu Ehren von Prinzessin Diana im Kensington Palace – ohne Prinz Harry

Prinz Harrys Ehefrau Meghan, die ihre Tochter Lilibet Diana am 4. Juni zur Welt gebracht hatte, blieb zu Hause. Den jüngsten Nachwuchs hat die Royal Family bislang noch nicht persönlich zu Gesicht bekommen können. Lilibets Bruder Archie, der im Juli 2019 in Windsor getauft wurde, war seit mehr als einem Jahr nicht mehr in England.

Prinz William und Prinz Harry betrachten die Statue zu Ehren ihrer Mutter: Prinzessin Diana

Nach der Feier Anfang Juli hatte Prinz Harry verkündet, an seinen Memoiren zu arbeiten. Nächstes Jahr sollen diese dann erscheinen. Dann feiert seine Großmutter, Queen Elizabeth II., ihr Platin-Jubiläum: 70 Jahre auf dem Thron. (lrg)

Vor Kurzem wurden neue Details über Lilibet, Tochter von Prinz Harry und Herzogin Meghan*, bekannt. *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Yui Mok/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare