Japan

Polizist filmte heimlich seine Kolleginnen auf der Toilette

Ein Polizeimeister in Japan hat auf der Damentoilette seiner Dienststelle heimlich Aufnahmen von Kolleginnen gemacht – und ist deswegen jetzt seinen Job los.

Wie die japanische Tageszeitung „Sankei Shimbun“ am Mittwoch berichtete, hatte ein 41-jähriger Polizeimeister in eine Kabine auf der Damentoiletteseiner Dienststelle geschlichen und machte von dort aus mit seinem Smartphone Aufnahmen von Kolleginnen in der Nachbarkabine. Als eine der betroffenen Frauen den Mann aus der Toilette kommen sah, schaltete sie die Vorgesetzten ein. Der geständige Beamte reichte daraufhin von sich aus die Kündigung ein.

Laut anderen Berichten soll der Mann schon früher heimlich auf Damentoiletten gefilmt und fotografiert haben. Japanische Medien berichten immer wieder über ähnliche Vorfälle. So kommt es auch auf Bahnhöfen und in Zügen wiederholt vor, dass Männer heimlich mit Minikameras oder Smartphones unter Frauenröcken Aufnahmen machen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare