Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die aufgebrochene Tür des Apple Stores in Berlin.
+
Die aufgebrochene Tür des Apple Stores in Berlin.

Berlin Dresden

Polizei stellt Diebesbande

Der Einbruch in den Apple-LAden auf dem Berliner Kurfürstendamm hat für viel Aufregung gesorgt. Die Täter wurden bei ihrem nächsten Einbruchsversuch in Dresden verhaftet.

Der Blitzeinbruch in den Apple-Laden auf dem Berliner Ku'damm scheint aufgeklärt: Ein Spezialeinsatzkommando der Berliner Polizei fasste in der Nacht zu Mittwoch sieben Männer bei ihrem neuesten Coup in Dresden, wie ein Sprecher einen Internet-Bericht der Berliner Zeitung bestätigte. Vier Männer nahm die Polizei laut Zeitung in einem gerade per Auto aufgebrochenen Elektromarkt fest. Drei weitere Männer entkamen zunächst, nachdem sie ein Polizeiauto rammten. Sie wurden später in Cottbus erwischt.

Die Männer sollen zuletzt im Dezember mit Autos Elektromärkte im Einkaufszentrum Alexa in Berlin-Mitte und in Zehlendorf sowie das Apple-Geschäft am Kurfürstendamm geknackt haben. Die Polizei observierte die Bande laut dem Bericht seit Wochen. Ein Polizeisprecher wollte die Details zunächst nicht bestätigen. Das Landeskriminalamt ging wegen gleicher Täterprofile von einer Bande aus. Das hätten auch die Videoaufnahmen von Überwachungskameras gezeigt, sagte ein Fahnder.

Beim Durchbrechen der Polizeisperre in Dresden - dort wollten die Täter auch einen Elektromarkt ausrauben - soll ein Polizist einen Warnschuss abgegeben haben. Die Verdächtigen fuhren dann über die Autobahn nach Cottbus, wo Berliner Polizisten das Auto fanden und in der Umgebung auch auf die drei Männer stießen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare