+
Komiker Oliver Pocher und Bald-Lebensgefährtin Sandy Meyer-Wölder.

Promi-Hochzeit

Pocher und seine Sandy

Das Liebesgeflüster war zu Beginn eher ruppig. Sandy sei zu jung zum Sterben, zu alt für Lothar Matthäus, spottete Oliver Pocher noch im vergangenen Jahr. Am Samstag werden das Model und der Komiker auf Schloss Bensberg heiraten.

Von Claudia Lehnen

Es ist eine turbulente Geschichte, die am Wochenende ihren vorläufigen Höhepunkt findet. Sandy Meyer-Wölden, 27, Kurzzeitverlobte von Boris Becker, vorher nur einem kleinen Kreis der Münchner Schickeria bekannt. Ein größeres Publikum interessiert sich für sie erst seit jenem Abend im Sommer 2008, als der Ex-Tennisprofi Becker kurz sein Beuteschema vergaß, einen Verlobungsring kaufte und diesen der blonden Frau neben ihm ansteckte: Sandy, gut 15 Jahre jünger als er, Tochter seines Ex-Managers Axel Meyer-Wölden, Model und Ex seines Ex-Konkurrenten Tommy Haas.

Das Interesse wurde noch größer, als die Beziehung nach nur drei Monaten an öffentlich gestreuten Kurznachrichten scheiterte. Der Altersunterschied, das Jet-Set-Leben, begründete er. Ein „Vorfall“, eine Andere, sagt sie. Zumindest tritt Beckers Ex Lilly Kerssenberg wieder auf den Plan. Für Sandy bleiben: Pochers Trennung von Monica Ivancan im April, Pocher-Witze im Mai, Pocher-Gerüchte im Juni, Schwangerschaftsbestätigung im August. Ein Wettlauf beginnt. Einen Tag vor der Hochzeit Kerssenberg-Becker im Juni macht Sandy mit der Nachricht über ihre Beziehung zu Oliver Pocher (32) der Welt und ihrem Ex klar: Ich bin schon da. Auch mit dem Baby sind die beiden etwas schneller. Nayla kommt Anfang Februar in Köln zur Welt, der Beckersche Amadeus eine gute Woche später in London.

Jetzt also die Hochzeitsglocken für den Komiker und die pausenlos lächelnde Schmuckdesignerin. Es klingt unglaublich, wäre all das eine beißende Comedy-Einlage, wir würden maulen: Viel zu dick aufgetragen. Aber es ist keine Oliver-Pocher-Show. Nein, all das ist ganz ernst gemeint. Gefeiert wird im 400 Quadratmeter-Saal im Schloss, die Decke ist fünf Meter hoch, die Hochzeitssuite kostet 800 Euro pro Nacht. Auf der Gästeliste stehen Namen wie Klitschko, Podolski und Bushido. Das Liebesgeflüster ist seit Naylas Geburt sanfter geworden. Sie sagt: „Ich kann mir keinen besseren Vater als Oliver vorstellen.“ Und er: „Ich habe mich direkt in meine Tochter verliebt. Wir haben beschlossen, trotz des Größen- und Altersunterschiedes bis an unser Lebensende zusammen zu bleiben.“ Der Text sitzt. Am Samstag muss Pocher ihn vor Zeugen nur noch an seine Braut richten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion