Plauen

Polizei stoppt 94-jährigen Geisterfahrer im Elektrorollstuhl

Auf einer mehrspurigen Bundesstraße ist in Plauen ein Mann mit seinem Elektrorollstuhl unterwegs gewesen - dazu noch entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. 

Die Polizei hat im sächsischen Plauen einen Geisterfahrer im Elektrorollstuhl gestoppt. Der 94-Jährige war am Samstag auf einer mehrspurigen Bundesstraße in Richtung Innenstadt unterwegs - allerdings auf der falschen Fahrbahn, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Mehrere Autofahrer hätten dem alten Mann und seinem Vehikel ausweichen müssen, um einen Unfall zu vermeiden. Eine alarmierte Streife entdeckte den Rentner, der in der Fahrbahnmitte fuhr. Die Beamten belehrten den Senior - und brachten ihn nach Hause. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion