+
Die Pavianmutter nahe dem Skukuza-Camp im Krüger-Nationalpark will das Löwenbaby offenbar selbst aufziehen.

Südafrika

Paviane „entführen“ Löwenbaby und wollen es scheinbar selbst aufziehen

Im Krüger-Nationalpark verschleppen Paviane einen kleinen Löwen - und behandeln ihn wie den eigenen Nachwuchs.

Eine Pavianmutter hat ein Löwenbaby entführt und will es nun selber aufzuziehen: Diese Situation haben Touristen im südafrikanischen Krüger-Nationalpark beobachtet. „Eine Gruppe von Pavianen hatte ein kleines Löwenbaby auf einen Baum verschleppt – wir dachten zunächst, es sei tot“, erklärte Kurt Schultz vom gleichnamigen Safariunternehmen am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Das Besondere: Die Paviane versuchten offenbar, den kleinen Löwen wie ihren eigenen Nachwuchs aufzuziehen, suchten nach Flöhen in seinem Fell und gingen demonstrativ liebevoll mit ihm um.

„Es ist das erste Mal, das ich so etwas erlebt habe“, betonte Schultz, dessen Bilder vom Vorfall am Montag auch auf der Titelseite der südafrikanischen „Beeld“-Zeitung abgedruckt waren. Den Vorfall hat er nach eigenen Angaben am Samstag nahe dem Skukuza-Camp auf einem Amarula-Baum beobachtet. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare