Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Frau kehrt die Straße.
+
Spanische Grippe in Alicante: Armenviertel wie Las Provincias wurden komplett isoliert.

Spanische Grippe vs. Covid

Über 100 Jahre Pandemie-Erfahrung: Wie die Costa Blanca die Spanische Grippe erlebte

Mit dem Coronavirus erlebt die Costa Blanca nicht ihre erste Pandemie. 1918 tobte die Spanische Grippe in der Region. Was konnte Spanien daraus lernen?

Alicante- Auch wenn die Spanische Grippe gar nicht aus Spanien* kam, hat sie das Land doch hart getroffen. Auch die Costa Blanca* blieb 1918 nicht außen vor und musste viele Infizierte und Grippe-Tote beklagen. Dabei traf es die ärmlichen und ländlichen Gebiete ungleich härter*, wie Costanachrichten.com berichtet. Die heute bei Touristen beliebte Kleinstadt Altea* musste sich komplett auf das Knowhow eines einzigen Arztes verlassen.

Indessen traf Alicante*, die Hauptstadt der Küstenregion, umfassende Maßnahmen, die fast an den heutigen Infektionsschutz erinnern. Die Stadt ordnete umfassende Abstandsregeln, Desinfektionsvorschriften und Isolationen an und konnte dadurch die Folgen der Krankheit zumindest einigermaßen eindämmen. *Costanachrichten.com ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare