1. Startseite
  2. Panorama

Pakistan: Vater tötet neugeborene Tochter aufgrund ihres Geschlechts

Erstellt:

Kommentare

Ein Woche altes Mädchen getötet
Ein eine Woche altes Mädchen wurde von Vater in Pakistan aufgrund ihres Geschlechtes erschossen. (Symbolfoto) © Carsten Rehder/dpa

In Pakistan soll ein Mann seine neugeborene Tochter mit fünf Schüssen getötet haben. Der Grund für seine Tat war offenbar ihr Geschlecht.

Lahore –  In Pakistan ist ein Mann festgenommen worden, der seine neugeborene Tochter mit fünf Schüssen getötet haben soll. Wie die Polizei am Donnerstag (10.03.2022) mitteilte, erschoss der Mann das erst eine Woche alte Mädchen aus Enttäuschung darüber, dass sein erstgeborenes Kind kein Junge war. Im stark patriarchalisch geprägten Pakistan gelten Söhne als besserer Garant für finanzielle Sicherheit. Mädchen und Frauen sehen sich sehr häufig Gewalt ausgesetzt*.

Der Mord an der kleinen Jannat Fatima hatte sich den Angaben zufolge am Sonntag in der Stadt Mianwali in der zentralen Provinz Punjab ereignet. Nach einer mehrtägigen Fahndung und mehreren Razzien wurde der Vater schließlich am Mittwochabend festgenommen.

Pakistan: Mann erschießt neugeborene Tochter

Polizeisprecher Zarrar Khan sagte, der Mann habe sich vor der Tat drei oder vier Tage lang beklagt, dass er sich keine Tochter, sondern einen Sohn gewünscht habe. Er sei „sehr wütend“ über die Geburt des Mädchens gewesen. Dies bestätigte auch seine Frau.

Der Mord an dem neugeborenen Mädchen ereignete sich nur knapp einen Monat, nachdem einer schwangeren pakistanischen Frau mit einem Hammer auf den Kopf geschlagen worden war. Ein selbst ernannter Wunderheiler hatte gesagt, dies stelle sicher, dass die Frau einen Jungen zur Welt bringe. Die Mutter von drei Töchtern hatte gesagt, dass sie erneut ein Mädchen erwarte. (fh/AFP) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare