+
A1 zwischen Osnabrück und Bremen: Ein Audi-A7-Fahrer blendete die Falschen.

Auf der A1 zwischen Osnabrück und Bremen

Audi A7 drängelt mit Lichthupe auf der Autobahn - dann gerät der Fahrer an die Falschen

Der Fahrer eines Audi A7 hatte es auf der Autobahn offenbar sehr eilig. Per Lichthupe versuchte er, sich den Weg frei zu machen. Eine mehr als schlechte Idee, wie sich schnell zeigen sollte.

Osnabrück / Bremen - Drängler auf der Autobahn sind leider keine Seltenheit. Am Freitag gegen 17.40 Uhr beging der Fahrer eines Audi A7 auf der A1 zwischen Osnabrück und Bremen allerdings einen entscheidenden Fehler, wie nordbuzz.de* berichtet. Den Einsatz der Lichthupe hätte er lieber bleiben lassen sein.

Zu einem dramatischen Todeskampf im Moor kam es, als ein Mann seinen versinkenden Hund bei Osnabrück retten wollte, wie nordbuzz.de berichtet.

A1 zwischen Osnabrück und Bremen: Audi-A7-Fahrer blendet Zivilpolizei

Zwischen Vechta und Cloppenburg in Niedersachsen war der Audi A7 auf der A1 unterwegs, als der Fahrer einen vor ihm fahrenden Wagen per Lichthupe blendete, um freie Fahrt auf der Autobahn zu haben. Dumm nur: Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen Zivilwagen der Autobahnpolizei Ahlhorn.

Schock-Fund in Osnabrück: Zoll kontrolliert nervösen Autofahrer - dann sehen, was los ist

Nach einem mysteriösen Unfall auf der Autobahn bei Osnabrück, steht die Polizei vor einem Rätsel. Am Fahrbahnrand lag ein Toter Mann - und neben ihm sein Gepäck, wie nordbuzz.de* berichtet.

Audi A7 blendet auf A1 weitere Autos per Lichthupe

Nachdem die Zivilwagenbesatzung für den Audi A7 zum Überholen Platz machte, beobachteten die Polizisten, wie weitere vor dem Audi A7 fahrende Autos auf der A1 zwischen Osnabrück und Bremen geblendet wurden.

Kontrolle auf A1-Parkplatz: Audi-A7-Fahrer ohne gültigen Führerschein unterwegs

Auf einem Parkplatz an der A1 im Bereich der Gemeinde Cappeln konnte der Audi A7 einer Kontrolle unterzogen werden. Dabei stellte sich heraus, dass dem 26-jährigen Fahrer die Fahrerlaubnis entzogen und der Führerschein, der den Beamten ausgehändigt wurde, sichergestellt werden sollte.

A1: Beifahrerin setzt Fahrt im Audi A7 fort

Es kam, was kommen musste: Der Führerschein wurde nach Abschluss der Kontrolle nicht wieder ausgehändigt, sondern einbehalten. Den Audi-A7-Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Fahrt wurde durch die 28-jährige Fahrzeughalterin fortgesetzt, die sich während der Kontrolle auf dem Beifahrersitz befand.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen und Bremen

Für den Beifahrer kam bei diesem Unfall jede Hilfe zu spät, der Fahrer wurde schwerst verletzt: Ein Nissan schleuderte gegen einen Baum und zerfetzte in zwei Teile.

Zu einem Horror-Unfall zwischen einem BMW und einem Audi kam es auf der L495 bei Wolfenbüttel. Ein 18-Jähriger und eine junge Mutter starben. Dann fanden die Helfer einen leeren Kindersitz.

Ein Autofahrer, der in Dissen bei Osnabrück eine Unfallflucht der besonderen Art beging, hatte nicht mit den Fährtenlese-Künsten der alarmierten Polizeibeamten gerechnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion