Die unglaubliche Szene im Video

Kuriose Operation: Bei geöffneter Schädeldecke - Deutsche Musikerin spielt während Gehirn-OP Geige 

  • schließen

In einem Londoner Krankenhaus spielten sich unfassbare Szenen ab. Die deutsche Violinistin Dagmar Turner wird am Gehirn operiert und spielt währenddessen Geige - aus gutem Grund.

  • Die Musik bedeutet ihr „alles.“
  • Bei der deutschen Violinistin Dagmar Turner bestand jedoch die Gefahr, dass sie nie mehr spielen könne.
  • Deshalb entschied sie sich zu einem kuriosen Schritt während einer OP.

London - Das dürften die Ärzte des King's College Hospital in London wohl auch noch nicht erlebt haben. Der Deutschen Dagmar Turner wurde ein Hirntumor entfernt - so weit so normal für die operierenden Ärzte. Besonders wurde die OP deswegen, weil die begnadete Musikerin währenddessen auf ihrer Geige spielte

Kuriose Operation: Geöffnete Schädeldecke - Deutsche Musikerin spielt während OP Geige 

Bei der in Hessen geborenen Musikerin wurde der Tumor bereits 2013 diagnostiziert. Weil er vergangenes Jahr allerdings stark zu wachsen begann, entschieden sich die Ärzte für eine operative Entfernung. Zu diesem Zeitpunkt maß das Geschwulst bereits die Größe eines Golfballs.

Weil der Tumor unglücklicherweise sehr nach an denjenigen Regionen des Gehirns lag, die für die Feinmotorik von Händen und Fingern verantwortlich sind, befürchtete die begnadete Violinistin Schlimmmes: Kann sie womöglich nie mehr Geige spielen? 

Dagmar Turner: Geigerin unterstützt Ärzte mit skurrilen Schritt

Um dieses Fiasko zu verhindern, entschied sich Turner zum kuriosen Schritt, im Operationssaal auf ihrer Geige zu spielen: „So konnten die Ärzte während des Eingriffs sehen, welche Hirn-Areale beim Spielen aktiv sind, und diese nicht verletzen. Ich spielte dafür vor allem Stücke von Mahler“, erklärt sie gegenüber bild.de. Für diese besondere Aufführung weckten die Ärzte Dagmar Turner während der OP auf. 

Dagmar Turner geht ihrer Leidenschaft auch im OP nach - trotz Beatmungsschlauch und geöffneter Schädeldecke.

Dagmar Turner: „Wären die Ärzte verrutscht, hätte das mein Leben verändert“

Die 57-Jährige spielte insgesamt zwei der fünfeinhalb Stunden andauernden OP. Dies sei nicht gerade einfach gewesen, „denn mein Kopf war fixiert. Wären die Ärzte nur einen Millimeter verrutscht, hätte das mein ganzes Leben verändert.“ Die Ärzte machten aber einen tadellosen Job, weswegen Dagmar Turner bereits nach drei Tagen wieder entlassen wurde und mittlerweile sogar bereits wieder mit ihrem Orchester zusammen spielt. 

Turner spielt bereits seit ihrem zehnten Lebensjahr Geige. Die Musik bedeute ihr „alles“, wie die 57-Jährige beteuert. „Wir wussten, wie wichtig das Geigespielen für Dagmar ist“, erklärt Professor Ashkan. Insgesamt konnten 90 Prozent des Tumors entfernt werden - und Dagmar Turner kann nun also weiterhin ihrer Leidenschaft nachgehen.

Ein Vierjähriger hat den Krebs ebenfalls besiegt, war danach aber plötzlich blind. Nun hat er einen besonderen Traum.

as

Mehr als kurios ist auch ein Fall aus Nordrhein-Westfalen. Ein Jobcenter überwies fast zehn Billionen Euro auf ein Schulkonto.

Rubriklistenbild: © AFP / -

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare