Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hallstatt in Österreich
+
Hallstatt in Österreich: Ein Urlaub ist trotz Corona-Pandemie möglich.

Einreise und Inzidenz

Österreich-Urlaub in der Corona-Pandemie: Was Reisende wissen müssen

  • Tobias Utz
    VonTobias Utz
    schließen

Kann man trotz Corona Urlaub in Österreich machen? Inzidenz, Regeln und aktuelle Informationen für Reisende hier im Überblick.

Wien – Österreich ist nicht nur ein Nachbarland Deutschlands, sondern gilt auch als beliebtes Urlaubsziel im Sommer. Sowohl die österreichischen Alpen als auch die Hauptstadt Wien und viele weitere Orte locken jährlich zahlreiche Reisende ins Land – auch in der Corona-Pandemie. Bei einem Urlaub gelten dort jedoch besondere Regeln und Bedingungen.

Urlaub in Österreich: So ist die Corona-Lage

Die pandemische Lage in Österreich entspannt sich derzeit. Fast 656.000 Menschen haben sich bereits mit dem Coronavirus infiziert, mehr als 10.700 sind nach einer Infektion gestorben (Stand: 25. Juli, Quelle: Johns Hopkins University). Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt am Donnerstag (25. Juli) bei 28,0. Österreich gilt laut Angaben des RKI nicht als Risikogebiet. Dennoch heißt es: „Österreich ist von Covid-19 weiterhin betroffen.“

Bislang sind laut Angaben des österreichischen Gesundheitsministeriums mehr als 5,1 Millionen Menschen mindestens einmal geimpft. Mehr als vier Millionen Menschen verfügen bereits über einen vollen Schutz, das sind circa 47,6 % der Bevölkerung Österreichs.

Die beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen im Corona-Check

Corona-Urlaub in Österreich: Das gilt bei der Einreise

Wer von Deutschland nach Österreich einreisen möchte, muss an der Grenze einen negativen Corona-Test vorlegen. Für Geimpfte entfällt dies, jedoch müssen sie einen Nachweis der vollständigen Impfung zeigen. Ein „Genesungsnachweis“ aus den vorangegangenen 180 Tagen wird ebenfalls akzeptiert.

Grenzkontrollen finden laut Angaben der Behörden statt. „Mit Verzögerungen an der Grenze bei Einreise nach Österreich muss gerechnet werden, teilt das Auswärtige Amt mit. Österreich als Transitland zu nutzen, ist problemlos möglich. Dafür ist kein negativer Test oder ein Impfnachweis nötig. Die Grenze zur Slowakei und zu Tschechien kann jedoch nur an bestimmten Posten passiert werden.

Österreich-Urlaub: Diese Corona-Regeln gelten

  • Die Maskenpflicht wurde am Freitag (09.07.2021) aufgehoben. „Ab dem 22. Juli fallen die Masken im Handel“, so Bundeskanzler Kurz. Allerdings muss ein Mund-Nase-Schutz weiterhin im Supermarkt oder Discounter getragen werden.
  • Es gelten keine Kontaktbeschränkungen. Größere Gruppen können sich in Österreich frei bewegen. Dennoch verweisen die Behörden auf die Abstandsregelung von einem Meter.
  • In Gaststätten, Hotels und auf weiteren Veranstaltungen gilt die Pflicht zur Vorlage eines negativen Corona-Tests. Zudem dürfen die gastronomischen Betriebe nicht vollständig ausgelastet sein.
  • In öffentlichen Einrichtungen gilt weiterhin ein Hygienekonzept.
  • In Museen oder sonstigen kulturellen Einrichtungen, die im Inneren stattfinden, gilt die Maskenpflicht.

(tu)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare