1. Startseite
  2. Panorama

Deutscher Urlauber stürzt mit Paragleiter in den Tod – vor den Augen seines Freundes

Erstellt:

Von: Martina Lippl

Kommentare

Paraglider in Österreich tödlich verunglückt (Symbolfoto).
Paraglider in Österreich tödlich verunglückt (Symbolfoto). © Jochen Tack/imago

Ein Mann aus Baden-Württemberg ist beim Absturz mit seinem Paragleiter tödlich verunglückt. Der 57-Jährige wollte zu einem Rundflug auf der Emberger Alm (Österreich) starten.

Greifenberg – In den österreichischen Alpen ist ein Mann aus Baden-Württemberg tödlich verunglückt. Der 57-Jährige war mit seinem Paragleiter von der Emberger Alm in Kärnten (Österreich) zu einem Rundflug gestartet. Wie die Polizei am Sonntagabend mitteilte, wurde der 57-Jährige am Nachmittag unmittelbar nach dem Start gegen 16 Uhr bei Greifenburg von einer Windböe erfasst. Sein Paragleitschirm klappte zusammen. Dem Piloten gelang es zunächst sein Fluggerät wieder zu stabilisieren, doch dann wurde er erneut von einer Böe erfasst.

Österreich: Urlauber aus Baden-Württemberg stürzt mit Paragleiter ab und prallt gegen Baumstumpf

Der Schirm klappte erneut zusammen und der Pilot geriet in einen „Spiralsturz“. Der 57-Jährige stürzte aus etwa elf Metern Höhe auf den steilen, mit Wurzelstöcken durchsetzten Almboden. Dabei prallte der Mann mit dem Kopf gegen einen Baumstumpf und verlor seinen Helm.

Sein Freund hatte den Sturz vom Startplatz aus beobachtet. Laut Polizei sei er sofort zum Verunfallten gelaufen und begann die Reanimation. Auch die Rettungskräfte wurden alarmiert. Die Notärztin des Rettungshubschrauber C7 habe aber nur noch den Tod des Piloten feststellen können. (ml)

In Sachsen-Anhalt sind im Mai 2022 zwei Gleitschirmflieger abgestürzt und ums Leben gekommen. Laut Polizei war wohl eine Windböe für den tödlichen Unfall verantwortlich.

Auch interessant

Kommentare